9. Security Forum an der FHB: "Me & KYOP – Mein elektronisches ICH" mit hochkarätiger Besetzung

Thema des diesjährigen Treffens von Industrie, Dienstleistern und Forschung: „Me & KYOP – Mein elektronisches ICH“. Neue Technologien und moderne IT-Nutzung erfordern einen neuen und modernen Datenschutz. Doch was ist notwendig und was sinnvoll in Zeiten, in denen das Smartphone zur Kommunikationszentrale geworden ist und in denen Unternehmen wie Facebook, Google und Co. den Datenschutz aus den Angeln zu heben scheinen? Auch die Auswirkungen der NSA-Affäre und Maßnahmen zum eigenen Schutz werden von den Referentinnen und Referenten auf dem 9. Security Forum beleuchtet:

„Me & KYOP – Mein elektronisches ICH“
am 22. Januar 2015,
9:00 – 18:00 Uhr, Audimax der Fachhochschule Brandenburg,
Magdeburger Str. 50,
14770 Brandenburg an der Havel

Veranstalter des Security Forums 2015 sind der Masterstudiengang Security Management, das Institut für Safety und Security (ISS) sowie der eBusiness-Lotse Westbrandenburg.

Fachhochschule Brandenburg
Die 1992 gegründete Fachhochschule Brandenburg (FHB) ist eine moderne Campushochschule mit Sitz in Brandenburg an der Havel. Die knapp 3. 000 Studierenden werden derzeit von 63 Professorinnen und Professoren betreut.
Das Lehrangebot der Hochschule erstreckt sich über die Fachbereiche Informatik und Medien, Technik sowie Wirtschaft – zunehmend auch im berufsbegleitenden Format. Die FHB fördert besonders die Mög-lichkeit eines Studiums ohne Abitur.
Alle Studiengänge werden mit den internationalen Abschlüssen Bachelor oder Master angeboten.

eBusiness-Lotse Westbrandenburg
Der eBusiness-Lotse Westbrandenburg ist Teil der Förderinitiative „eKompetenz-Netzwerk für Unterneh-men“, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Der Förderschwerpunkt unterstützt gezielt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie das Handwerk bei der Entwicklung und Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Mittelstand-Digital setzt sich zusammen aus den Förderinitiativen „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“ mit 38 eBusiness-Lotsen, „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern“ mit 11 Förderprojekten und „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand“ mit zurzeit 10 Förderprojekten.
Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de

http:///www.ebusinesslotse-westbrandenburg.de
http://www.fh-brandenburg.de

Media Contact

Heide Traemann idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Wirkstoff aus Bakterien könnte Pflanzen schützen

Bakterien der Gattung Pseudomonas produzieren einen stark antimikrobiellen Naturstoff. Das haben Forschende des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) entdeckt. Sie wiesen nach, dass die Substanz sowohl gegen pflanzliche Pilzkrankheiten…

Entwicklung eines nachhaltigen Stromnetzes

Forschungsteam der TU Chemnitz arbeitet an einer nachhaltigen und smarten elektrischen Infrastruktur auf der Basis von Wasserstofftechnologien. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert das Projekt „HZwo: StabiGrid“ an der Technischen Universität…

Biokraftstoffe mit Strom boostern

Neues Verbundprojekt macht Herstellung von Biokraftstoffen effizienter. In einem zu Jahresbeginn gestarteten Projekt unter Koordination der Technischen Universität München (TUM) will ein Bündnis aus Forschungsinstitutionen und Unternehmen den ökologischen Fußabdruck…

Partner & Förderer