3D Druck: Verfahren und Anwendungen

Welche Verfahren des 3D Druck gibt es? Welche Anwendungen sind bereits möglich und welche in naher Zukunft denkbar?

In der eintägigen Veranstaltung, die am 13. November 2013 in Darmstadt stattfindet, erhalten die Teilnehmer einen Überblick über verschiedene Aspekte dieses Themas– mit Bezug zu Fragestellungen aus dem Bereich Optik.

Welche Aufgaben und Chancen haben Hersteller von Lasern in diesem neuen Marktsegment? Lohnt sich ein 3D Drucker in der Fertigung, z.B. für den Formenbau im eigenen Haus?

Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Naturwissenschaftler, die sich einen Überblick über das aktuelle Thema 3D Druck (Rapid Prototyping) verschaffen möchten

Themen sind:
„Additive Manufacturing – Verfahren und Anwendungen“ Prof. Dirk Hennigs, Rapid Prototyping Zentrum e.V.

„Optische Systeme für das High Power SLM“, Alexander Gatej, Fraunhofer ILT, Aachen

„Qualitätsgewinn durch Regelung des Laserstrahlschmelzprozesses“ Vanessa Seyda , LZN Laser Zentrum Nord GmbH

„Kompakte Mikro-Stereolithographieanlage auf Basis eines Diodenlasers“, Mark Vehse, Universität Rostock

„Besondere Anforderungen an die Beschichtung im 3D Druck gefertigter Bauteile“, Dr. Jens Bohnet, RP-Plating GmbH

„3D Druck für die Produktion und den privaten Bereich“ Christoph Lindner, Stratasys GmbH

„Chancen und Herausforderungen des FDM-Verfahrens in der Luftfahrtindustrie“, Agnes Bagsik, DMRC – Direct Manufacturing Research Center

„Laserbasierte additive Fertigungsverfahren für zukünftige medizinische Anwendungen“, Matthias Gieseke Laserzentrum Hannover

„3D Druck aus ökonomischer Perspektive: Nischentechnik mit Potenzial“, Prof. Fréderéric Thiesse, Universität Würzburg

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter
http://www.cetip-optence.de/veranstaltungen/veranstaltung/?tx_
seminars_pi1[showUid]=25
Veranstaltungsort:
Schenck Technologiepark
64293 Darmstadt
Veranstalter ist Optence e.V., Kompetenznetz Optische Technologien in Hessen/Rheinland-Pfalz

Kontakt: Daniela Reuter, reuter@optence.de

Media Contact

Daniela Reuter idw

Weitere Informationen:

http://www.cetip-optence.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Im Roboterlabor zu nachhaltigem Treibstoff

Dank einer neuen automatisierten Forschungsinfrastruktur können Chemiker:innen an der ETH Zürich Katalysatoren schneller entwickeln. Künstliche Intelligenz hilft ihnen dabei. Als erstes Demonstrationsprojekt suchten die Forschenden nach besseren Katalysatoren zur Herstellung…

Perowskit-Solarzellen: Vakuumverfahren kann zur Marktreife führen

Weltweit arbeiten Forschung und Industrie an der Kommerzialisierung der Perowskit-Photovoltaik. In den meisten Forschungslaboren stehen lösungsmittelbasierte Herstellungsverfahren im Fokus, da diese vielseitig und einfach anzuwenden sind. Etablierte Photovoltaikfirmen setzen heute…

Von der Kunst, die reale Welt in Zahlen abzubilden

Mathematiker der Uni Ulm entwickeln „Digitale Zwillinge“. Sie schlagen eine Brücke zwischen der physischen und der digitalen Welt: sogenannte „Digitale Zwillinge“. Das sind virtuelle Modelle von Objekten, aber auch von…

Partner & Förderer