18. Weltwasserstoffkonferenz (WHEC) 2010

Brennstoffzellen und Wasserstoff zum Anfassen, Brennstoffzellenautos für Probefahrten und die „Alsterwasser“, ein Brennstoffzellenboot aus Hamburg, die zehn Tage lang ihre Runden auf dem Baldeneysee dreht.

Das sind die Höhepunkte der drei Begleitveranstaltungen für die Öffentlichkeit bei der Weltwasserstoffkonferenz WHEC 2010. Internet: http://www.whec2010.com

Die 18. Weltwasserstoffkonferenz (World Hydrogen Energy Conference / WHEC 2010) findet mit 1500 Experten unter der Schirmherrschaft der International Association for Hydrogen Energy (IAHE ) vom 16. bis 21. Mai 2010 in der Messe Essen statt. Sie wird mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen von der EnergieAgentur.NRW organisiert.

Beim „Bürgertag“ am Sonntag, den 16. Mai gibt es die Möglichkeit, Brennstoffzellentechnik live zu „erfahren“. So ist ein Pendelverkehr mit Brennstoffzellenbussen zwischen Grugahalle und Baldeneysee geplant. Am See werden dann beim Regattaturm Probefahrten mit brennstoffzellen-betriebenen Fahrzeugen organisiert. Auf dem Baldeneysee werden die Besucher mit der „Alsterwasser“ kostenlose Rundfahrten machen und dabei das „Ruhratoll“ (http://www.ruhr2010.de) ansteuern können. In einem Zelt werden zahlreiche Informationen rund um die Wasserstoffnutzung angeboten.

Die Jugend soll im Rahmen des „Schüler- und Lehrertages“ am Montag, den 17. Mai die Faszination Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie näher kennen lernen (Messe Essen Congress Center Süd) Sie soll auf eine „Reise“ durch die Welt der H2-Technologie mit Experimenten und Gesprächen mit Experten aus Wissenschaft sowie Wirtschaft mitgenommen werden. Darüber hinaus erfolgt die Preisverleihung und Teampräsentation eines internationalen Schülerwettbewerbs zur Brennstoffzellentechnologie.

Auch Studenten soll die Zukunft der Wasserstofftechnologie näher gebracht werden, am Dienstag, den 18. Mai (Messe Essen Congress Center Ost). Ausgewählte Forscher werden über den Stand der Technik und ihre Forschungen berichten und für Diskussionen bereit stehen. Eine Arbeits- und Informationsbörse für Studien-, Diplom- und Doktorarbeiten soll das Programm entsprechend ergänzen. Ein geführter Besuch der Ausstellung rundet auch hier das Angebot ab.

Programm und Anmeldung im Internet: http://www.whec2010.com
Anmeldeschluss für Teilnahme Lehrer, Schüler und Studententagen:14. April.
Im Rahmen der begleitenden internationalen Fachmesse (17. – 19.05.2010) gibt es einen deutschen sowie mehrere Länderpavillons in Halle 3 der Messe Essen. Den Besuchern werden die aktuellsten Entwicklungen aus Industrie und Forschung gezeigt.

Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW, ist überzeugt: „Wasserstoff ist die Basis für eine weltweite klimafreundliche Energiewirtschaft. Die WHEC 2010 bietet der internationalen Energiewirtschaft eine Plattform, um Märkte zu erkennen, internationale Kooperationen vertiefend zu entwickeln und gemeinsam Hürden zu überwinden. Sie wird aber auch dem interessierten Bürger, Lehrer und Schüler oder Studenten Einblicke in die unmittelbare Energiezukunft mit Wasserstoff-Anwendungen ermöglichen.“

Weitere Informationen:
Uwe H. Burghardt M.A
EnergieAgentur.NRW
Pressesprecher Innovationen und Netzwerke
Pressesprecher Cluster EnergieWirtschaft „EnergieRegion.NRW“
Haroldstraße 4
40213 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 8 66 42 – 13; Telefax: (02 11) 8 66 42 – 22
mailto:burghardt@energieagentur.nrw.de

Media Contact

Uwe H. Burghardt EnergieAgentur.NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close