18. Mai: Erster Internationaler Fascination of Plants Day

Die European Plant Science Organization (EPSO) initiiert den ersten Fascination of Plants Day. Über 500 Institutionen aus 39 Ländern beteiligen sich. In Deutschland haben die Bundesministerinnen Prof. Dr. Annette Schavan (Bildung und Forschung) und Ilse Aigner (Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) gemeinsam die Schirmherrschaft für den Aktionstag übernommen. Dreißig deutsche Einrichtungen bieten Aktionen an.

An diesem Freitag, den 18. Mai, wird sich weltweit alles um das Thema Pflanzen und deren Bedeutung für uns und unsere Erde drehen. Die European Plant Science Organization (EPSO) initiiert den ersten Fascination of Plants Day und koordiniert alle zentralen Aktivitäten. Über 500 Institutionen aus 39 Ländern beteiligen sich mit verschiedenen Aktivitäten, mit dabei sind 29 Länder aus Europa sowie 10 aus Nord- und Südamerika, Asien, Australien, Neuseeland und Afrika.

Die unterschiedlichsten Einrichtungen – von Botanischen Gärten bis hin zu Pflanzenforschungszentren, aber auch Künstler – öffnen ihre Türen und informieren rund um die Themen Pflanzenforschung, Agrarforschung, Umweltschutz, Biodiversität sowie Bildung und Kunst mit Pflanzen. Alle Interessierten sind eingeladen, Pressekonferenzen, Labore, Gewächshäuser, Feldstationen von Forschungseinrichtungen, Museen oder andere Ausstellungen zu besuchen. Den Teilnehmern wird die Gelegenheit geboten, mit Pflanzenforschern und Pflanzen-Enthusiasten ins Gespräch zu kommen. Dabei können sie u.a. über Grundlagenforschung oder auch angewandte Forschung in der Pflanzenbiologie diskutieren. Ein besonderes Ereignis ist der Fascination of Plants Day Pflanzen-Videowettbewerb, der in Australien gestartet ist.
In Deutschland haben die Bundesministerinnen Prof. Dr. Annette Schavan (Bildung und Forschung) und Ilse Aigner (Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz) gemeinsam die Schirmherrschaft für den Fascination of Plants Day übernommen. Dreißig verschiedene Einrichtungen, davon mehr als die Hälfte EPSO-Partnerinstitute, bieten Aktionen an. Sie öffnen außerplanmäßig ihre Pforten, organisieren Themen-Führungen und Exkursionen oder laden zu Mitmach-Experimenten ein. Die Themen sind so vielfältig, wie Pflanzen selbst. Allen gemeinsam ist, dass sie den Besuchern die faszinierende Welt der Pflanzen nahe bringen. Welche Aktionen in Ihrer Region stattfinden, erfahren sie unter: http://www.plantday12.eu/germany.htm.

Aktuelle Informationen über den Fascination of Plants Day finden Sie bei http://www.plantday12.eu. Pressematerial (Fotos, Logos, etc.) steht Ihnen in der PR-toolbox zur Verfügung http://www.plantday12.eu/pr-toolbox.htm.

Ansprechpartner für Fragen und weiterführende Informationen:

Dr. Jan-Wolfhard Kellmann
Internationale Koordination Fascination of Plants Day 2012,
+49 3641 57 1000, jkellmann@ice.mpg.de

Dr. Karin Metzlaff, CEO European Plant Science Organization,
+32 2 213 6264, karin.metzlaff@epsomail.org
Ansprechpartner in Deutschland:

Prof. Dr. Joachim Schiemann, Julius Kühn-Institut (JKI)
+49 3946 47 503, joachim.schiemann@jki.bund.de

Prof. Dr. Ulrich Schurr, Forschungszentrum Jülich
+49 2461 613073, u.schurr@fz-juelich.de

Mission und Hintergrund des Fascination of Plants Day
Mit den Aktivitäten rund um den Fascination of Plants Day soll der globalen Öffentlichkeit die Bedeutung der Pflanzenwissenschaften nahe gebracht werden. Pflanzen sind einzigartige Organismen. Sie benötigen nur Sonnenlicht, Kohlendioxid und Wasser, um Zucker, Fette und Eiweiße zu produzieren. Die Fähigkeit, ihre Nahrung selbst herzustellen, ermöglichte es Pflanzen, sich erfolgreich fast überall auf unserer Erde anzusiedeln. Biologen schätzen, dass mehr als 250000 Pflanzenarten existieren. Pflanzen sind der primäre Biomasseproduzent und versorgen Tiere und Menschen mit Nahrung und Futtermitteln und dienen der Herstellung von Papier, Pharmazeutika, Chemikalien und Energie. Und sie bereiten uns wunderschöne Landschaften.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hybride Strom-Wärme-Erzeugung

Neuartiges Parabolrinnen-Solarmodul entsteht an TU Graz. Mittels Hohlspiegel auf Photovoltaik-Zellen gebündelte Sonnenstrahlen liefern nicht nur Strom, sondern auch thermische Energie zum Heizen oder Kühlen. Drei technologische Innovationen verringern die Kosten…

Geheimnissen unserer Galaxie auf der Spur

Benachbarte Sternhaufen bewegen sich als Welle. Neue Ergebnisse deuten darauf hin, dass es keine signifikante Menge an dunkler Materie in unserer Nachbarschaft gibt. Erst vor wenigen Jahren entdeckte ein internationales…

Innovative Computertomographie

…verbessert Beurteilung der koronaren Herzkrankheit. Studie der Universitätsmedizin Mainz zeigt: Schweregrad der Erkrankung bei über 50 Prozent der Patient:innen mit Standardverfahren zu hoch eingestuft. Forschende der Universitätsmedizin Mainz haben gezeigt,…

Partner & Förderer