11. Leipziger Buchmesse-Akademie

Hier zeigt sich die Alma mater Lipsiensis in ihrer ganzen fachlichen Breite und lädt in einem offenen Forum zum Diskutieren und Nachdenken ein.

Zeit: 18.03.2010, 10:30 Uhr bis 21.03.2010, 18:00 Uhr
Ort: Leipziger Messe, Halle 3,
Stand G201/H200,
Messe-Allee 1
04356 Leipzig
Eröffnung „Gibt es noch Intellektuelle?“
Mittwoch, 17. März 2009, 17 Uhr
Alter Senatssaal, Rektoratsgebäude, Ritterstraße 26, 04109 Leipzig
In der Eröffnungsveranstaltung diskutieren die Soziologen Georg Vobruba und Claudia Globisch über aktuelle Zweifel am Selbstverständnis und der Rolle der Intellektuellen. Lässt sich Gesellschaft gestalten? Auf welche allgemein verbindlichen Werte kann man sich berufen? In den vergangenen einhundert Jahren haben sich aus der positiven Beantwortung dieser Fragen bemerkenswerte intellektuelle Standortbestimmungen und gesellschaftpolitische Interventionen ergeben. Von Bündnissen Intellektueller mit politischer Macht aber führte stets ein kurzer Weg in gesellschaftliche Katastrophen. Die beiden Soziologen Vobruba und Globisch diskutieren über aktuelle Zweifel am Selbstverständnis Intellektueller und prüfen letztlich die Frage: Wenn es Intellektuelle überhaupt noch gibt – welche Rolle können sie in der Gesellschaft heute spielen?
Zweifellos weiterer Höhepunkt ist die Präsentation des Bandes 1 der fünfbändigen „Geschichte der Universität Leipzig 1409 bis 2009“, der unter dem Titel „Spätes Mittelalter und frühe Neuzeit 1409-1830/31“ im März 2010 erscheint. Weiterhin wird der noch im vergangenen Jahr erschienene Bandes 5 „Geschichte der Leipziger Universitätsbauten im urbanen Kontext“ präsentiert.

Auf dem anschließenden Empfang besteht die Möglichkeit, die neu erschienenen Bücher der Universität zu entdecken und mit den jeweiligen Autoren ins Gespräch zu kommen.

Insgesamt präsentiert die Universität Leipzig über 100 Quadratmetern zusammen mit der Leipziger Messe nicht nur eine beeindruckende Auswahl der neuesten Bücher, sondern wieder ein spannendes Programm mit Vorträge und Podiumsdiskussionen von und mit Leipziger Wissenschaftlern.

Vermittelt werden zudem aktuelle Entwicklungen aus den sechs Profilbildenden Forschungsbereichen der Universität und der Research Academy Leipzig (RAL). Das Themenspektrum reicht dabei von Missionen zu fernen Planeten über regenerative Medizin, Geheimnisse der zwischenmenschlichen Kommunikation, psychischen Erkrankungen bis hin zu OP-Techniken der Zukunft.

Mehr als 4600 wissenschaftliche Publikationen wurden im vergangenen Jahr von Autoren der Universität Leipzig vorgelegt. 200 Bücher werden davon auf der Leipziger Buchmesse gezeigt.

Die Buchmesse-Akademie ist damit nicht nur das Wissenschaftszentrum der Leipziger Buchmesse, sondern auch eine besonders attraktive Schnittstelle zwischen Universität und Öffentlichkeit: Hier treffen sich Leipziger Wissenschaftler mit nationalen und internationalen Kollegen, Verlegern, Journalisten, Multiplikatoren und dem Buchmessepublikum – ein breites und offenes Forum, das zum Nachdenken und Diskutieren einlädt.

Das vollständige Programm der Buchmesse-Akademie finden Sie
unter: www.uni-leipzig.de/buchmesse
Weitere Informationen:
Matthias Rosendahl
Telefon: +49 341 91-35010
E-Mail: buchmesseakademie@uni-leipzig.de

Ansprechpartner für Medien

Dr. Manuela Rutsatz idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Niedertemperaturplasmen: Die maßgeschneiderte Welle

Plasmen werden in der Industrie zum Beispiel eingesetzt, um Oberflächen gezielt zu verändern, etwa Brillengläser oder Displays zu beschichten oder mikroskopische Kanäle in Siliziumwafer zu ätzen – eine Milliarden-Dollar-Industrie. Allerdings…

Innovationen durch haarfeine optische Fasern

Wissenschaftler der Universität Bonn haben auf ganz einfache Weise haarfeine, optische Faser-Filter gebaut. Sie sind nicht nur extrem kompakt und stabil, sondern auch noch in der Farbe abstimmbar. Damit lassen…

So schlank werden die Häuser der Zukunft

Ingenieurinnen und Ingenieure der HTWK Leipzig erforschen neue Materialien, um Gebäude nachhaltiger zu machen und Ressourcen zu sparen In der Einsteinstraße in Dresden entsteht aktuell ein Haus, das einen Einblick…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen