11. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung und 4. Nationaler Präventionskongress

Die beiden Themen Prävention und Versorgung gewinnen in der Gesundheitspolitik zunehmend an Bedeutung und stellen ein große Herausforderung für die Zukunft der allgemeinen Gesundheit dar.

Vom 27. – 29. September 2012 finden im Deutschen Hygiene-Museum Dresden der 11. Deutsche Kongress für Versorgungsforschung und 4. Nationale Präventionskongress unter dem Motto „Prävention und Versorgung 2012 für die Gesundheit 2030“ statt, gemeinsam veranstaltet von der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund und Kieferheilkunde (DGZMK) mit dem Deutschen Verband für Gesundheitswissenschaften und Public Health (DVGPH) sowie dem Deutschen Netzwerk Versorgungsforschung (DNVF).

Gesundheitsökonomen, Versorgungsforscher, Mediziner und Zahnmediziner werden hier in Vorträgen, Symposien und Diskussionsrunden gemeinsam der Frage nachgehen, wie heute die Weichen für eine angemessene medizinische und zahnmedizinische Versorgung der Zukunft gestellt werden müssen.

Wir laden Sie herzlich ein zur Pressekonferenz des Doppelkongresses, die am

Donnerstag, 27. September, um 11 Uhr, im Seminarraum 5
des Deutschen Hygiene-Museums Dresden,
Lingnerplatz1, 01069 Dresden

stattfindet. Wir freuen uns, Sie oder ein Mitglied Ihrer Redaktion zu diesem Termin begrüßen zu dürfen.

Falls Sie kommen möchten, bitten wir Sie sich unter folgenden Kontaktdaten anzumelden:

Sylvia Neumann
Zellescher Weg 3
01069 Dresden / Germany
Fax: +49 351 320173-33
E-Mail: sNeumann@intercom.de

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Neumann unter Telefon +49 351 320173-20 gern zur Verfügung.

Media Contact

Markus Brakel idw

Weitere Informationen:

http://www.dgzmk.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durch maschinelles Lernen Stoffklassen erkennen

Bioinformatiker der Friedrich-Schiller-Universität Jena haben gemeinsam mit Kollegen aus Finnland und den USA eine weltweit einmalige Methode entwickelt, bei der alle Metaboliten in einer Probe berücksichtigt werden können und sich…

Fingerkuppen-Sensor mit Feingefühl

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) und der Universität Tokyo haben einen ultradünnen Mess-Sensor entwickelt, der wie eine zweite Haut auf der Fingerkuppe getragen werden kann. Dadurch bleibt…

Harzer Stausee drohen italienische Wassertemperaturen

Die Rappbodetalsperre im Harz ist die größte Trinkwassertalsperre in Deutschland und beliefert rund 1 Mio. Menschen mit Trinkwasser. Der Klimawandel könnte nun dafür sorgen, dass die Wassertemperaturen in dem Stausee…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close