Vorrichtung zur Bestimmung von Gleisbesetzung im Schienenverkehr

Die Erfindung ermöglicht ein sicheres und zuverlässiges Funktionieren von Gleisstromkreisen. Die sich mit der Zeit auf den Schienen bildende Isolationsschicht aus Rost und Schmutz, welche den Kurzschluss zwischen Rad und Schiene verhindert, wird mit Hilfe von Funken durchbrochen. Die Anlage ist von einfachem Aufbau, benötigt keine Änderungen im Schienennetz, ältere Fahrzeuge sind einfach nachrüstbar und sie ist unabhängig vom Stromnetz. Außerdem ermöglicht sie den grenzüberschreitenden Verkehr von Zügen sowie das Befahren von selten befahrenen Strecken.

Weitere Informationen: PDF

Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH
Tel.: +49 (0)721/79 00 40

Ansprechpartner
Dipl.-Biol. Marcus Lehnen, MBA

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Globale Erwärmung aktiviert inaktive Bakterien im Boden

Neue Erkenntnisse ermöglichen genauere Vorhersage des Kohlenstoffkreislaufs. Wärmere Böden beherbergen eine größere Vielfalt an aktiven Mikroben: Zu diesem Schluss kommen Forscher*innen des Zentrums für Mikrobiologie und Umweltsystemforschung (CeMESS) der Universität…

Neues Klimamodell

Mehr Extremregen durch Wolkenansammlungen in Tropen bei erhöhten Temperaturen. Wolkenformationen zu verstehen ist in unserem sich wandelnden Klima entscheidend, um genaue Vorhersagen über deren Auswirkungen auf Natur und Gesellschaft zu…

Kriebelmücken: Zunahme der Blutsauger in Deutschland erwartet

Forschende der Goethe-Universität und des Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrums in Frankfurt haben erstmalig die räumlichen Verbreitungsmuster von Kriebelmücken in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen modelliert. In der im renommierten…

Partner & Förderer