Vorrichtung zur Bestimmung von Gleisbesetzung im Schienenverkehr

Die Erfindung ermöglicht ein sicheres und zuverlässiges Funktionieren von Gleisstromkreisen. Die sich mit der Zeit auf den Schienen bildende Isolationsschicht aus Rost und Schmutz, welche den Kurzschluss zwischen Rad und Schiene verhindert, wird mit Hilfe von Funken durchbrochen. Die Anlage ist von einfachem Aufbau, benötigt keine Änderungen im Schienennetz, ältere Fahrzeuge sind einfach nachrüstbar und sie ist unabhängig vom Stromnetz. Außerdem ermöglicht sie den grenzüberschreitenden Verkehr von Zügen sowie das Befahren von selten befahrenen Strecken.

Weitere Informationen: PDF

Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH
Tel.: +49 (0)721/79 00 40

Ansprechpartner
Dipl.-Biol. Marcus Lehnen, MBA

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit dem Klimawandel Schritt halten?

GEOMAR-Studie zeigt Anpassungsfähigkeit von Ruderfußkrebsen, solange nicht zu viele Stressfaktoren gleichzeitig auftreten. Die für die Nahrungsnetze der Ozeane wichtigen Copepoden können sich genetisch an wärmere und saurere Meere anpassen. Dies…

Arktisches Meereis weiter auf dem Rückzug

Der heiße Sommer 2022 auf der Nordhalbkugel wirkt sich zwar nur moderat auf die Meereisbedeckung aus, der Negativtrend setzt sich aber weiter fort. Am 16. September erreichte das Meereis in…

Mehrjährige Blühstreifen in Kombination mit Hecken

… unterstützen Wildbienen in Agrarlandschaften am besten. Blühzeitpunkte von Blühstreifen und Hecken ergänzen sich gegenseitig und fördern Bienendiversität. Vivien von Königslöw: „Ergebnisse legen nahe, bevorzugt mehrjährige Blühstreifen statt einjährige Blühstreifen…

Partner & Förderer