PCO – Peroxide chill out – Phlegmatisierendes Kit zur Probennahme von peroxidischen Sprengstoffen

Wissenschaftler der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn haben ein sicheres Verfahren zur Probenahme von vermuteten Sprengstoffen entwickelt. Sie machen sich dabei eine besondere Eigenschaft von einiger ionischen Flüssigkeiten zu Nutze: ein peroxidischer Sprengstoff in der erhaltenen Probelösung ist phlegmatisiert und bietet somit einen ausgezeichneten Schutz der Sprengstoffkristalle gegen Stoß und Elektrostatik. Die Erfindung selbst betrifft die Auswahl der Ionischen Flüssigkeiten, deren Anwendung und das forensische Arbeitsverfahren zur Handhabung und Lagerung der Proben. Kommerzielle Anwendung: PCO bietet insbesondere den Sprengstoffabteilungen von Polizei, LKA oder Militär ein vorteilhaftes Hilfsmittel.

Für die forensische Analytik müssen insbesondere Proben von hochexplosiven peroxidischen Stoffen wie TATP oder HMTD sicher aufgenommen, gelagert und analysiert werden können, ohne die Probe selbst zu beeinflussen. Hierzu wird zurzeit oft Dieselöl verwendet, welches nicht nur geruchsintensiv ist und aufgrund der vielfältigen Inhaltsstoffe die Analyse stört, sondern auch keine Sicherheit bei der Handhabung der peroxidischen Sprengstoffproben bietet. Die Erfindung PCO ermöglicht nun für die untersuchende Einrichtung ein sicheres und einfaches forensisches Arbeitsverfahren zur direkten Aufnahme verdächtiger Substanzen oder dem Abwischen von Oberflächen zur Aufkonzentration am Probenort sowie der anschließenden Analyse, z.B. mit GC/MS, um die Sprengstoffart zu bestimmen. Durch PCO wird die Analyse nicht gestört und kann als Asservat sicher transportiert und gelagert werden.

Weitere Informationen: PDF

PROvendis GmbH
Tel.: +49 (0)208/94105 10

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Alfred Schillert

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close