H2O2 NMR Sensor – Nuclear Magnetic Resonance Method for Detecting Hydrogen Peroxide

The detection of explosives or of chemical precursors of
explosives is gaining considerable importance due an
increasing threat of terrorist attacks. It is particularly
important at airports for the inspection of passenger
luggage and in the freight business for the inspection of
parcels. Several techniques, of which many are based on
X-rays and some are based on nuclear quadrupole
resonance have been tested and implemented in the past.
However, in particular X-ray scans of checked and hand
luggage does not usually give sufficient evidence whether
or not a liquid detected is harmless such as water, milk
and the like or dangerous as an explosive or as a
precursor of an explosive like hydrogen peroxide.
In the past, different nuclear magnetic resonance (NMR)
techniques have tested. NMR spectroscopy is attractive in
particular, as it allows a clear discrimination of the
sample’s chemistry while the signature of NMR relaxation
appeared to be less significant. Until now these
techniques have not been implemented as the time
necessary to perform such measurements was perceived
to be is too long and the operative efforts for obtaining the
required resolution to be too high.

Weitere Informationen: PDF

PROvendis GmbH
Tel.: +49 (0)208/94105 10

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Alfred Schillert

Der TechnologieAllianz e.V. als Verband deutscher Technologie- und Patentverwertungs-Agenturen erschließt Unternehmen das gesamte Spektrum innovativer Forschungsergebnisse nahezu aller deutschen Hochschulen und diverser außeruniversitärer Forschungsstätten. Über 2.000 verschiedene, in der Regel bereits patentierte Technologie-Angebote aus 14 Branchen stehen Unternehmen zur Verfügung, um ihnen einen Zeitvorsprung am Markt zu sichern. Unter www.technologieallianz.de bieten die Mitglieder der TechnologieAllianz einen kostenlosen, schnellen und unbürokratischen Zugang zu allen weiteren Angeboten der deutschen Forschungslandschaft ebenso wie gezielte Unterstützung zur erfolgreichen Vermittlung der Technologien.

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Im Roboterlabor zu nachhaltigem Treibstoff

Dank einer neuen automatisierten Forschungsinfrastruktur können Chemiker:innen an der ETH Zürich Katalysatoren schneller entwickeln. Künstliche Intelligenz hilft ihnen dabei. Als erstes Demonstrationsprojekt suchten die Forschenden nach besseren Katalysatoren zur Herstellung…

Perowskit-Solarzellen: Vakuumverfahren kann zur Marktreife führen

Weltweit arbeiten Forschung und Industrie an der Kommerzialisierung der Perowskit-Photovoltaik. In den meisten Forschungslaboren stehen lösungsmittelbasierte Herstellungsverfahren im Fokus, da diese vielseitig und einfach anzuwenden sind. Etablierte Photovoltaikfirmen setzen heute…

Von der Kunst, die reale Welt in Zahlen abzubilden

Mathematiker der Uni Ulm entwickeln „Digitale Zwillinge“. Sie schlagen eine Brücke zwischen der physischen und der digitalen Welt: sogenannte „Digitale Zwillinge“. Das sind virtuelle Modelle von Objekten, aber auch von…

Partner & Förderer