Carbonparkett – Lichteffekt-Composite in Holzhaptik

Die Erfindung Carbonparkett aus dem Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen beschreibt einen mechanisch stark belastbaren Werkstoff aus Fasergelegen und Kunstharz mit einer holzartigen Anmutung. Die Parkettform stellt dabei ein mögliches Ausführungsbeispiel dar. Zur Nachbildung von Jahresringen werden, um den Holzeindruck zu verstärken, auf einem farblosen Fasergelege weitere farbige dünne Faserschichten, z.B. aus Carbon, gelegt. Der Schichtaufbau wird mehrfach wiederholt und der Abstand innerhalb einer Lage variiert.

Optional können lichtleitende Kunststoffe oder Glasfasern eingelegt werden. Nach dem Aushärten des Harzes werden die erhaltenen Werkstücke in Scheiben geschnitten welche beispielsweise als Parkett verlegt werden können. Durch eine Hinterleuchtung kann aufgrund der eingelegten Lichtleitfasern eine indirekte Beleuchtung z.B. für Warnhinweise oder dekorative Zwecke realisiert werden.

Weitere Informationen: PDF

PROvendis GmbH
Tel.: +49 (0)208/94105 10

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Alfred Schillert

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Meilenstein auf dem Weg zu nützlichen Quantentechnologien erreicht

Forschende der Universitäten Paderborn und Ulm entwickeln den ersten programmierbaren optischen Quantenspeicher. Kleinste Teilchen, die miteinander verbunden sind, obwohl sie teilweise tausende Kilometer trennen – Albert Einstein nannte dies eine…

Neue Elektrolyseverfahren für eine nachhaltige chemische Produktion

Basischemikalien, die als Grundstoffe für vielfältige Produkte wie Medikamente oder Waschmittel benötigt werden, lassen sich bislang nur mit enorm hohem Energie- und Rohstoffaufwand produzieren. Dabei sind häufig noch fossile Energieträger…

Innovative Nanobeschichtungen schützen vor Viren und Bakterien

Ein von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) und der University of Birmingham geführtes EU-Forschungsprojekt entwickelt Nanobeschichtungen, die Viren und Bakterien inaktivieren. So sollen Kontaktinfektionen über Oberflächen vermieden und…

Partner & Förderer