Umsätze im Dienstleistungsbereich weiter gestiegen

Gegenüber dem Vorquartal ergab sich kalender- und saisonbereinigt ein Anstieg von 2,8%. Damit waren die Veränderungsraten zum Vorquartal seit dem vierten Quartal 2004 immer positiv. Das nominale Umsatzplus im Vergleich zum dritten Quartal 2006 resultierte aus Steigerungen besonders im Bereich des Verkehrs (+ 1,7%) und der Erbringung wirtschaftlicher Dienstleistungen (+ 1,3%). Entgegen dem allgemeinen Trend gingen die Umsätze im Bereich der Nachrichtenübermittlung (- 0,4%) und im Bereich der Datenverarbeitung und Datenbanken (- 0,9%) leicht zurück.

Bei den Beschäftigten gab es in den ausgewählten Dienstleistungsbereichen ebenfalls Zuwächse. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal erhöhte sich die Zahl der in den Dienstleistungsunternehmen insgesamt beschäftigten Personen im vierten Quartal 2006 um 3,3%. Gegenüber dem Vorquartal stieg die Zahl der Beschäftigung saisonbereinigt um 0,9% an.

Dieser Anstieg der Beschäftigten resultierte aus Zuwächsen im Bereich des Verkehrs (+ 0,4%), bei der Erbringung wirtschaftlicher Dienstleistungen (+ 1,4%) und im Bereich der Datenverarbeitung und Datenbanken (+ 1,3%). Die Zahl der Beschäftigten in der Nachrichtenübermittlung (- 1,0%) nahm dagegen ab.

Weitere Ergebnisse und methodische Hinweise finden sich im Internet unter http://www.destatis.de/themen/d/thm_geld2.php sowie in der Fachserie 9, Reihe 3, die kostenlos im Statistik Shop des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/shop, Suchwort „Konjunktur“, abrufbar ist.

Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Frau Kathleen Große, Telefon: (01888) 644-8541, E-Mail: dienstleistungen@destatis.de

Media Contact

Kathleen Große presseportal

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

SKAO: Ein Mega-Wissenschaftsprojekt erreicht den nächsten Meilenstein

Bereits Ende der 1980er Jahre haben Astronomen und Astronominnen aus mehreren Ländern den Anstoß gegeben, ein Teleskop mit einer Sammelfläche von annähernd einem Quadratkilometer (eine Million Quadratmeter) zu bauen. Rund…

Konsortium entwickelt nachhaltige Flugtriebwerke

Durch eine neue Antriebstechnik sollen Flugreisen mit reinem Gewissen möglich werden. Angesichts des Klimawandels steigen viele Menschen heute mit schlechten Gewissen ins Flugzeug: Der Ausstoß an klimaschädlichem Kohlenstoffdioxid durch die…

Energie intelligent regeln

In Zeiten der Energiekrise ist intelligente Stromnutzung besonders wichtig. Ideal, wenn dies keine aktive Einsparung der Nutzer:innen erfordert, sondern lediglich auf Algorithmen basiert. Eine Forschungsgruppe um HM-Professorin Stephanie Uhrig zeigt,…

Partner & Förderer