National Geographic und Vattenfall starten Klimaschutz-Wettbewerb an Europas Schulen

National Geographic und die Vattenfall Europe AG starten einen europaweiten Wettbewerb zum Klimaschutz. Unter dem Motto „Combat Climate Change!“ sollen Schülerinnen und Schüler im Alter von 14-19 Jahren Ideen für alternative Energielösungen entwickeln. Ihre Vorschläge und Projekte zum Klimaschutz können sie im Internet einreichen.

Der Wettbewerb findet in Großbritannien, Polen, Dänemark, Schweden, Norwe-gen und Deutschland statt. Für Deutschland wählt eine Jury aus unabhängigen Klima-Experten unter dem Vorsitz von Klaus Liedtke, Chefredakteur von National Geographic Deutschland, die Gewinner aus. Als Preise winken eine Reise nach Washington, Reisen in die Lausitz zum ersten CO2-freien Pilotkraftwerk auf Braunkohlenbasis sowie Sach- und Geldpreise für Geographie-Projekte der teil-nehmenden Schulen.

„Der Weltklimabericht hat gezeigt, dass schon in diesem Jahrhundert Umweltkatastrophen drohen. Der Mensch muss endlich etwas gegen die globale Erwärmung tun“, sagt Klaus Liedtke. Auch die Vattenfall Europe AG will die Gene-ration, die von den jüngsten Entwicklungen betroffen sein wird, motivieren, sich frühzeitig mit dem Klimaschutz zu beschäftigen. Dr. Klaus Rauscher, Vorstand-vorsitzender der Vattenfall Europe AG: „Wir wollen junge Menschen für den Kli-maschutz sensibilisieren und sie herausfordern, sich mit dem Klimawandel ausei-nanderzusetzen und so auch ihre eigene Zukunft umweltbewusst zu gestalten.“

Der nachhaltige Umgang mit Energie und eine effizientere Energieproduktion sind die richtigen Schritte auf dem Weg zur Reduzierung der Treibhausgase. Die Maßnahmen zum Klimaschutz, nach denen der Wettbewerb sucht, können wissenschaftliche, kulturelle, soziale, politische und wirtschaftliche Lösungen sein. Die Projekte, die den größten Erfolg versprechend werden prämiert. Au-ßerdem erhalten die Schulen mit der höchsten Teilnehmerzahl weitere Preise. Bis zum 15. Juni können die Vorschläge eingereicht werden. Eine unabhängige Jury sucht die besten Ideen aus.

Weitere Informationen und Details zum Wettbewerb gibt es unter www.nationalgeographic.com/combatclimatechange.

Medienkontakte:
National Geographic Deutschland, Sandra Pickert, Tel.: 040 – 3703 – 5504
Vattenfall Europe AG, Geraldine Schroeder, Tel.: 030 – 8182 – 23 20

Media Contact

Geraldine Schröder Vattenfall Europe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit Physik mehr Bier im Glas

Ist Schaum in der Badewanne oder auf dem Bier durchaus gewünscht, ist die Vermeidung von Schaum – beispielsweise in industriellen Prozessen – ein viel diskutiertes Thema. Oftmals werden Flüssigkeiten Öle…

Reliefkarte für Genverstärker

Wie stark wirkt ein Genschalter auf sein Gen? Ein Berliner Forschungsteam hat ein Register aus Genverstärkern, deren Lage im Genom sowie ihrer Aktivierungsstärke in Mäuse-Stammzellen erstellt. Dabei entdeckten sie DNA-Muster,…

Ultraschnelle Videokamera für elektrische Felder

Von Heinrich Hertz zu Terahertz: High-Tech-Anwendungen in der Optoelektronik arbeiten heute mit ultraschnellen elektrischen Schwingungen und erreichen teilweise Frequenzen bis in den Terahertz-Bereich. Einem Team der Universitäten Bayreuth und Melbourne…

Partner & Förderer