Krankenhauskosten stiegen im Jahr 2000 um 2,1 %

Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, gaben die 2 242 Krankenhäuser in Deutschland im Jahr 2000 für die stationäre Behandlung von Krankenhauspatienten 103,7 Mrd. DM aus. Dies ist ein Kostenanstieg von 2,1 % gegenüber dem Vorjahr . Die Personalkosten erhöhten sich um 1,4 % auf 68,8 Mrd. DM, die Sachkosten stiegen auf 34,1 Mrd. DM (+ 3,5 %).

Von den Personalkosten entfielen im Jahr 2000 rund 27,0 Mrd. DM (39,2 %) auf den Pflegedienst; hier arbeiteten 39,8 % des gesamten Krankenhauspersonals, gerechnet in Vollzeitkräften. Der ärztliche Dienst verursachte Kosten von 15,1 Mrd. DM (21,9 % der gesamten Personalkosten) bei einem Anteil von 13,0 % (in Vollzeitkräften) am Krankenhauspersonal.

Mit 16,8 Mrd. DM wurde nahezu die Hälfte der Sachkosten (49,3 %) für den medizinischen Bedarf (u.a. Arznei- und Verbandmittel) aufgewandt. Die Kosten der Ausbildungsstätten lagen mit 0,7 Mrd. DM 0,2 % höher als im Vorjahr, obwohl die Anzahl der Ausbildungsstätten von 1 114 auf 1 103 um 1 % sank.

Im Jahr 2000 wurden 16,5 Mill. Patienten (Fälle) stationär behandelt, 1,4 % mehr als im Vorjahr. Die durchschnittliche Verweildauer sank von 10,4 Tagen (1999) auf 10,1 Tage (2000). Dadurch verringerten sich die Pflegetage um 1,1 % auf 167 Mill.

Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die durchschnittlichen Kosten je behandelten Patient um 0,6 % auf 6 122 DM. Auch die Kosten je Pflegetag lagen mit durchschnittlich 604 DM um 3,1 % über dem Wert von 1999 (586 DM).

 

Krankenhäuser 2000

Gegenstand der Nachweisung

2000

Veränderung gegenüber
1999 in %

Kosten

in Mill. DM

 

Gesamtkosten

103 694

2,1

davon:

 

 

   Personalkosten

68 783

1,4

   darunter:

 

 

     Ärztlicher Dienst

15 061

2,8

     Pflegedienst

26 975

1,0

   Sachkosten

34 060

3,5

   darunter:

 

 

     Medizinischer Bedarf

16 775

2,1

     Instandhaltung

4 619

3,7

   Zinsen für Betriebsmittelkredite

145

25,4

   Kosten der Ausbildungsstätten

706

0,2

darunter:

 

 

   Bereinigte (pflegesatzfähige) Kosten

100 928

2,0

Grunddaten

Anzahl

 

Krankenhäuser

2 242

– 0,4

Aufgestellte Betten (1 000)

560

– 1,0

Vollstationäre Patienten (1 000 Fälle)

16 487

1,4

Pflegetage (Mill.)

167

– 1,1

Durchschnittliche Verweildauer in Tagen

10,1

– 2,9

Kostenkennziffern

in DM

 

Bereinigte Kosten je Fall

6 122

0,6

Bereinigte Kosten je Pflegetag

604

3,1

 

Weitere Auskünfte erteilt: Ute Bölt,
Telefon: (01888) 644-8107 oder 644-8951,
E-Mail:
ute.boelt@destatis.de

Media Contact

Ute Bölt, Pressemitteilung

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Für mehr Sicherheit beim autonomen Fahren

Neues Forschungsprojekt Shuttle2X soll automatisierte Fahrzeuge im städtischen Verkehr sicherer machen. Ziel ist es, den Sicherheitsfahrer durch technische Lösungen zu ersetzen und ein umfassendes hybrides Systemkonzept zu entwickeln. Hochschule Heilbronn…

Kombinierte Extremereignisse belasten die Ozeane

Wenn marine Hitzewellen und Extreme von Ozeanversauerungen zusammentreffen, kann das schwerwiegende Auswirkungen auf die Meeresökosysteme haben. Forschenden des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern ist es erstmals gelungen, die Häufigkeit…

Innovativer Verschleißschutz durch Pulvermetallurgie

Forscher der FH Münster entwickeln im Projekt „Ultra-Coat“ neuartiges Beschichtungssystem. Es wird heiß im Labor, als sich der Kammerofen öffnet und Jan Philipp Berges eine Probe daraus entnimmt. Das Stück…

Partner & Förderer