Bodewig stellt neuen Gebäudepass und Hausakte vor

Der Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Kurt Bodewig hat am Freitag den Gebäudepass für neu zu errichtende Einfamilienhäuser vorgestellt. Die Präsentation erfolgte im Rahmen der Initiative ’kostengünstig qualitätsbewusst Bauen’, die gemeinsam mit verschiedenen Verbänden im Oktober dieses Jahres gestartet wurde. Die Einführung des Gebäudepasses geschieht auf freiwilliger Basis; er soll mehr Markttransparenz herstellen und den Verbraucherschutz verbessern.

Der Gebäudepass enthält die wichtigsten Daten eines Einfamilienhauses zu seiner Ausstattung und seinem Ausbau. Insofern kann er in etwa mit einem Fahrzeugbrief verglichen werden. Der Ansatz des Gebäudepasses ist nicht die Zertifizierung von Eigenschaften, sondern die Zusammenführung der wichtigsten Daten eines Einfamilienhauses wie z. B. eine Kurzbeschreibung der Baukonstruktion und ihrer Materialien (Wände, Decken, Treppen, Dach, Fenster, Türen u. a.) sowie der technischen Anlagen (wie Starkstromanlage, Heizungsanlage, Warmwasserbereitung, Sanitäranlage u. a.).

Der Gebäudepass dokumentiert die wichtigsten Daten eines Einfamilienhauses zum Zeitpunkt seiner Fertigstellung. Er ist zugleich Bestandteil der Hausakte, mit der dem Bauherrn ein Ordnungsrahmen angeboten wird, um die Zusammenstellung und Aufbewahrung aller Unterlagen einer Immobilie zu unterstützen und zu erleichtern. Die Hausakte soll nicht nur dabei helfen, die Planungs- und Ausführungsunterlagen beim Bau oder Kauf eines Hauses zu ordnen, sondern auch die wichtigsten Veränderungen im Lebenszyklus des Gebäudes zu dokumentieren. Der Bauherr trägt Verantwortung für sein Eigentum. Die Hausakte bietet ihm hierzu Hilfestellung. Bundesminister Bodewig: „Ich kann nur jedem Bauherren empfehlen, dieses Angebot auf freiwilliger Basis zu nutzen.“

Für die aktive Mitarbeit an der Entstehung dankte Kurt Bodewig der Bundesarchitektenkammer, dem Bundesverband Deutscher Fertigbau sowie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Sie alle betrachten den Gebäudepass und die Hausakte als wichtige Instrumente zur Sicherung von Bauqualität und Verbraucherschutz.

Informations- und Bezugsquellen:

  • Hausakte und Gebäudepass gibt es im Internet unter: www.kompetenzzentrum-iemb.de
  • Die komplette Hausakte (inkl. Ordner) kann gegen eine Schutzgebühr von acht EURO zzgl. Versandkosten bezogen werden beim: Selbstverlag des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung, Deichmanns Aue 31 – 37, 53179 Bonn Telefon: 01888-401-2209, Telefax : 01888-401-2292 E-mail: selbstverlag@bbr.bund.de

Hausakte und Gebäudepass können als Beratungsmuster eingesehen werden bei:

  • den Architektenkammern der Länder . Anschriften im Internet unter www.bundesarchitektenkammer.de.
  • allen Beratungsstellen der Verbraucherzentralen der Länder. Ansprechpartner unter www.verbraucherzentrale.de
  • dem Bundesverband Deutscher Fertigbau, Flutgraben 2, 53604 Bad Honnef, Tel.: 0 22 24/93 77-0, Fax 0 22 24/93 77-77.

Media Contact

Pressemitteilung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen

Die zukunftsorientierte Gestaltung unseres Wohn- und Lebensraumes erhält eine immer größer werdende Bedeutung. Die weltweite Forschung in den Bereichen Architektur und Bauingenieurwesen leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Nachhaltiges Bauen, innovative Baumaterialien, Bautenschutz, Geotechnik, Gebäudetechnik, Städtebau, Denkmalschutz, Bausoftware und Künstliche Intelligenz im Bauwesen.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Smarte Flaschenbürsten

Neutronen machen Strukturveränderungen in molekularen Bürsten Sie sehen aus wie mikroskopisch kleine Flaschenbürsten: Polymere mit einem Rückgrat und Büscheln von Seitenarmen. Dieses molekulare Design verleiht ihnen ungewöhnliche Fähigkeiten: Sie können…

Wie Glaukom, Immunsystem und Protein Tenascin-C zusammenhängen

Welche Rolle die Immunantwort für das Entstehen eines Glaukoms spielt, haben Forscherinnen und Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) an Mäusen untersucht. Sie zeigten, dass Entzündungsprozesse an der Entstehung der Krankheit…

Neues Ribozym aus dem Labor

Der Evolution auf der Spur: Ein katalytisch aktives RNA-Molekül, das eine RNA gezielt mit einer Methylgruppe markiert – über diese Entdeckung berichtet eine Würzburger Forschungsgruppe in „Nature“. Enzyme ermöglichen biochemische…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close