Männer nutzen PC-Literatur häufiger als Frauen

Wenn es um den Erwerb von Kenntnissen und Fertigkeiten im Umgang mit Computer und Internet geht, setzen Männer eher auf PC-Literatur und Lern-CD-ROMs als Frauen. 35% der Männer haben sich damit ihre PC-Kenntnisse erworben. Der Anteil der Frauen, die PC-Bücher und Lernsoftware verwenden, war dagegen nur knapp halb so groß (17%). Dies zeigen Ergebnisse des Statistischen Bundesamtes aus der Studie „Informationstechnologie in Unternehmen und Haushalten 2005“.

Während Frauen das Lernen in der Gruppe bevorzugen, sind Männer eher „Einzelkämpfer“: Zwei Drittel der Männer eignen sich ihre Kenntnisse am PC durch Ausprobieren oder „Learning-by-doing“ an, aber nur jede zweite Frau. Frauen hingegen lernen generell lieber gemeinsam mit Anderen den Umgang mit dem Computer: Jede fünfte Frau hat beispielsweise schon einmal privat einen PC-Kurs besucht – bei den Männern war es nur jeder Achte.

Ausgewertet wurden die Angaben von Personen ab 10 Jahren, die im ersten Quartal 2005 das Internet oder den PC genutzt hatten.

Weitere Auskünfte gibt: Ulrike Timm, Telefon: (0611) 75-4608 E-Mail: ulrike.timm@destatis.de

Media Contact

Ulrike Timm presseportal

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ozon und Jetstream: Eine komplexe Beziehung

Aufwendigere Modelle haben bei der Darstellung atmosphärischer Veränderungen die Nase vorn. Ozon in der Stratosphäre schützt nicht nur das Leben auf der Erde vor gefährlicher UV-Strahlung. Es kann auch die…

Biobasierte Autokarosserie für die Straßenzulassung rückt in greifbare Nähe

Biowerkstoffe sind ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung der Nationalen Bioökonomiestrategie Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert seit Oktober die Entwicklung einer Auto-Karosserie mit einem hohen Anteil nachwachsender…

Mikroschwimmer bewegen sich wie die Motten zum Licht

Die Freigeist-Nachwuchswissenschaftlergruppe der TU Dresden unter Leitung von Chemikerin Dr. Juliane Simmchen hat erstmals ein beeindruckendes Verhalten von synthetischen Mikroschwimmern untersucht: sobald die photokatalytischen Partikel eine beleuchtete Zone verlassen, drehen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close