8% weniger Unternehmensinsolvenzen im Oktober 2005

Der seit Jahresbeginn 2005 zu beobachtende Rückgang der Unternehmensinsolvenzen setzte sich auch im Oktober 2005 fort. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, meldeten die Gerichte 2 828 Unternehmensinsolvenzen, 8,1% weniger als im Oktober 2004. Hohe Zuwachsraten gibt es weiterhin bei den Verbraucherinsolvenzen: Mit 5 989 lagen sie im Oktober 2005 um 32,0% höher als im Oktober 2004. Insgesamt registrierten die Gerichte 11 131 Insolvenzen für Oktober 2005 (+ 11,5%).

Die von den Gerichten mitgeteilten voraussichtlichen Forderungen der Gläubiger beliefen sich im Oktober 2005 auf 2,6 Milliarden Euro; im Oktober 2004 wurden 3,5 Milliarden Euro angegeben. Rund 60% der Forderungen betrafen Unternehmen.

Von Januar bis Oktober 2005 wurden 31 082 Insolvenzen von Unternehmen (- 5,3%) und 54 905 von Verbrauchern (+ 39,2%) gemeldet. Insgesamt registrierten die Gerichte 111 365 Insolvenzen, das waren 14,6% mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Weitere Auskünfte gibt: Wilfried Brust, Telefon: (0611) 75-2570, E-Mail: wilfried.brust@destatis.de

Media Contact

Wilfried Brust presseportal

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neues Hydrothermalfeld durch MARUM-Expedition entdeckt

Heiße Quellen treten weltweit an Spreizungsrücken der Erdplatten auf. Am 500 Kilometer langen Knipovich-Rücken, gelegen zwischen Grönland und Spitzbergen, waren Hydrothermalquellen bisher unbekannt. Während der 109. Expedition mit dem Forschungsschiff…

Virtuelle Reise durch Mund, Kiefer und Zähne

Eine Virtual-Reality-Brille (VR) soll Studenten der Zahnmedizin zukünftig beim Lernen, der Diagnostik und später auch in der Patientenbehandlung unterstützen. Das Team der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Regensburg (UKR)…

TU Dresden erforscht energieeffiziente Funkzugangsnetze der Zukunft

Startschuss für DAKORE: Mobilfunknetze sind wahre Stromfresser. Aktuell verbrauchen alleine die Funkzugangsnetze in Deutschland jährlich ca. 750 GWh an elektrischer Energie, also ungefähr so viel wie 250.000 Privathaushalte. Basierend auf…

Partner & Förderer