Zahl der Woche : Abwanderung von Ost- nach Westdeutschland nimmt wieder zu

Wie das Statistische Bundesamt zum „Tag der Deutschen Einheit“ mitteilt, zogen im Jahr 2000 214 000 Personen aus den neuen Ländern und Berlin-Ost in das frühere Bundesgebiet, während 153 000 Menschen die umgekehrte Richtung wählten. Damit verloren die neuen Länder und Berlin-Ost 61 000 Personen durch Abwanderung (1999: 44 000 Personen).

Der Wanderungssaldo zwischen Ost- und Westdeutschland, der nach dem Fall der Mauer sprunghaft auf 359 000 Menschen im Jahr 1990 gestiegen war, ging zunächst kontinuierlich zurück und war 1997 fast ausgeglichen. Ab dem Jahr 1998 kehrte sich der Trend um: Die Zahl der Nettoabwanderungen aus dem Osten ist von 10 000 im Jahr 1997 auf 31 000 Personen 1998 gestiegen.


Weitere Auskünfte erteilt: Hermann Voit,

Telefon: (0611) 75-2116,
E-Mail: hermann.voit@statistik-bund.de


Ansprechpartner für Medien

Hermann Voit Für die Presse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Niedertemperaturplasmen: Die maßgeschneiderte Welle

Plasmen werden in der Industrie zum Beispiel eingesetzt, um Oberflächen gezielt zu verändern, etwa Brillengläser oder Displays zu beschichten oder mikroskopische Kanäle in Siliziumwafer zu ätzen – eine Milliarden-Dollar-Industrie. Allerdings…

Innovationen durch haarfeine optische Fasern

Wissenschaftler der Universität Bonn haben auf ganz einfache Weise haarfeine, optische Faser-Filter gebaut. Sie sind nicht nur extrem kompakt und stabil, sondern auch noch in der Farbe abstimmbar. Damit lassen…

So schlank werden die Häuser der Zukunft

Ingenieurinnen und Ingenieure der HTWK Leipzig erforschen neue Materialien, um Gebäude nachhaltiger zu machen und Ressourcen zu sparen In der Einsteinstraße in Dresden entsteht aktuell ein Haus, das einen Einblick…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen