Großhandelsumsatz im Juli 2001 nominal um 1,7 % höher als im Vorjahresmonat

Nach ersten vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes setzte der Großhandel in Deutschland im Juli 2001 nominal (in jeweiligen Preisen) 1,7 % mehr und real (in konstanten Preisen) 0,2 % weniger als im Juli 2000 um. Im Vergleich zum Juni 2001 wurde nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten nominal 5,7 % weniger abgesetzt. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2001 wurde nominal 2,9 % mehr und real 0,4 % weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum umgesetzt.

Nominal und real höhere Umsätze als im Vorjahresmonat erzielten im Juli 2001 der Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren (nominal + 16,3 %, real + 14,3 %) und der Großhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren (nominal + 6,7 %, real + 2,4 %). Einen nominalen Umsatzzuwachs, aber realen Umsatzrückgang verzeichnete der Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren, Altmaterial und Reststoffen (nominal + 1,8 %, real – 0,2 %). Nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats blieben der Großhandel mit Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör (nominal – 1,7 %, real – 0,5 %) und der Großhandel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern (nominal – 5,3 %, real – 7,2 %).

In den einzelnen Branchen des Großhandels ergaben sich folgende Umsatzveränderungen – die Branchen sind nach absteigendem Umsatzgewicht dargestellt:

Großhandelsumsatz
Veränderung gegenüber dem
entsprechenden Vorjahreszeitraum in %

Großhandel

Nominal

Real

Juli 2001

Insgesamt

1,7

– 0,2

darunter mit:

 

 

   Rohstoffen, Halbwaren,
     Altmaterial und Reststoffen

1,8

– 0,2

   Nahrungsmitteln, Getränken
     und Tabakwaren

6,7

2,4

   Gebrauchs- und Verbrauchs-
     gütern

– 5,3

– 7,2

   Maschinen, Ausrüstungen
     und Zubehör

– 1,7

– 0,5

   landwirtschaftlichen Grund-
     stoffen und lebenden Tieren

16,3

14,3

Kumulation Januar bis Juli 2001

Insgesamt

2,9

– 0,4

darunter mit:

 

 

   Rohstoffen, Halbwaren,
     Altmaterial und Reststoffen

6,0

0,9

   Nahrungsmitteln, Getränken
     und Tabakwaren

4,5

0,2

   Gebrauchs- und Verbrauchs-
     gütern

– 0,4

– 2,2

   Maschinen, Ausrüstungen
     und Zubehör

– 4,0

– 3,3

   landwirtschaftlichen Grund-
     stoffen und lebenden Tieren

8,4

3,9

 

Großhandelsumsatz1)

Jahr
Monat

In jeweiligen Preisen
(nominal)

In Preisen von 1995
(real)

1995 = 100

Veränderung 2)

1995 = 100

Veränderung 2)

Jahresdurchschnitt

1996

 

97,9

– 2,1

98,3

– 1,7

1997

 

100,9

3,1

99,5

1,2

1998

 

101,5

0,6

102,6

3,1

1999

 

101,6

0,1

103,0

0,4

2000

 

109,9

8,2

106,4

3,3

Ursprungszahlen

2000

Juli

103,7

3,8

100,4

– 1,3

August

111,3

11,4

107,2

5,3

September

116,2

5,6

110,5

– 1,2

Oktober

119,6

12,0

113,3

4,6

November

123,4

9,9

117,9

3,7

Dezember

111,0

– 0,1

106,5

– 4,9

2001

Januar

101,7

14,0

97,7

10,1

Februar

98,6

– 1,8

93,9

– 4,9

März

115,6

0,3

110,1

– 2,8

April

107,3

4,3

100,8

0,1

Mai

115,2

– 2,6

107,7

– 6,5

Juni

114,1

6,4

107,9

3,5

Juli

105,5

1,7

100,2

– 0,2

Saison- und kalenderbereinigte Zahlen

2000

Juli

109,8

1,1

107,1

0,9

August

110,8

0,9

106,5

– 0,5

September

112,5

1,5

106,6

0,1

Oktober

115,4

2,6

109,0

2,2

November

115,3

– 0,1

109,2

0,2

Dezember

114,0

– 1,1

108,2

– 1,0

2001

Januar

109,7

– 3,8

105,0

– 3,0

Februar

109,2

– 0,5

104,6

– 0,4

März

108,8

– 0,4

103,5

– 1,1

April

110,9

2,0

104,8

1,3

Mai

111,0

0,1

105,2

0,4

Juni

115,2

3,8

109,7

4,2

Juli

108,6

– 5,7

103,4

– 5,7

1) Vorläufige Ergebnisse; Ergebnisse in tiefer Wirtschaftsgliederung sind in etwa drei Wochen verfügbar.
2) Ursprungszahlen: Veränderung gegenüber dem entsprechenden Monat des Vorjahres in %;
    saison- und kalenderbereinigte Zahlen: Veränderung gegenüber dem Vormonat in %.


Weitere Auskünfte erteilt: Michael Wollgramm,
Telefon: (0611) 75-2423,
E-Mail:
binnenhandel@statistik-bund.de


Media Contact

Michael Wollgramm Mitteilung für die Presse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Seltenerd-Verbindungen für Hightech-Anwendungen

Neuer Sonderforschungsbereich SFB 1573 „4f for Future“ erforscht und entwickelt molekulare Verbindungen mit außergewöhnlichen Eigenschaften. Komplexe Materialien auf Basis von Seltenen Erden sind wichtig für viele Hightech-Anwendungen, beispielsweise für Permanentmagnete…

Schnelleres Internet durch Licht

EU-Projekt ELIoT liefert LiFi-Lösungen für den Massenmarkt. Das Projekt ELIoT (Enhance Lighting for the Internet of Things), Teil der EU-Initiative Horizon 2020, ist erfolgreich abgeschlossen worden. Seit 2019 entwickelte das…

Prostatakrebs gezielt bestrahlen

Anwendungsnahe Krebsforschung gefördert: Studie des Universitätsklinikums Freiburg zu präziser Strahlentherapie bei Prostatakrebs erhält 2,8 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern…

Partner & Förderer