3,6 % mehr Aufträge im Bauhauptgewerbe im Juni 2001

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, verzeichnete das Bauhauptgewerbe (Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten) im Juni 2001 in Deutschland preisbereinigt 3,6 % höhere Auftragseingänge als im Vorjahresmonat. Die Baunachfrage nahm im Hochbau um  1,4 % und im Tiefbau um  6,4 % zu.

In den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus waren Ende Juni 2001 rund 951  000 Personen tätig; das waren 118 000 (- 11,0 %) weniger als vor einem Jahr. Der Gesamtumsatz belief sich im Berichtsmonat auf 15,8 Mrd. DM (- 7,5 % gegenüber Juni 2000).

Im Vergleich der Ergebnisse der Monate Januar bis Juni 2001 mit denjenigen des entsprechenden Vorjahreszeitraums sind die Auftragseingänge preisbereinigt um 5,1 % gesunken. Der Gesamtumsatz belief sich auf 76,2  Mrd. DM und lag damit um 11,9 % unter dem Niveau der ersten sechs Monate 2000.

Hoch- und Tiefbau *)

Gegenstand
der
Nachweisung

Einheit

Grund-
zahlen

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
in %

Juni 2001

Beschäftigte

1 000

951

– 11,0

Geleistete Arbeitsstunden

Mill. Std.

98,61

– 12,1

Gesamtumsatz

Mill. DM

15 797

– 7,5

    darunter:

 

 

 

    Baugewerblicher Umsatz

Mill. DM

15 553

– 7,5

Index des Auftragseingangs1)

 

 

 

Insgesamt

1995=100

93,1

+ 3,6

  Hochbau

1995=100

84,3

+ 1,4

  Tiefbau

1995=100

107,5

+ 6,4

Kumulation Januar bis Juni 2001

Beschäftigte

1 000

940

– 10,4

Geleistete Arbeitsstunden

Mill. Std.

517,99

– 16,1

Gesamtumsatz

Mill. DM

76 211

– 11,9

    darunter:

 

 

 

    Baugewerblicher Umsatz

Mill. DM

75 080

– 11,8

Index des Auftragseingangs1)

 

 

 

Insgesamt

1995=100

75,7

– 5,1

  Hochbau

1995=100

70,6

– 7,0

  Tiefbau

1995=100

84,1

– 2,4

 

*) Einschließlich vorbereitende Baustellenarbeiten

1) Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten; preisbereinigte Angaben.


Weitere Auskünfte erteilt: Dr. Oscar Schmid,
Telefon: (0611) 75-2916,
E-Mail:
baubericht@statistik-bund.de


Media Contact

Dr. Oscar Schmid Mitteilung für die Presse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Funktionsweise von Adrenalin-bindendem Rezeptor entschlüsselt

Leipziger Biophysiker verfolgen Mechanismus der Signalübertragung im Körper nach. G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCR) sind im menschlichen Körper allgegenwärtig und an vielen komplexen Signalwegen beteiligt. Trotz ihrer Bedeutung für zahlreiche biologische Vorgänge…

Eine Alternative für die Manipulation von Quantenzuständen

Forschende der ETH Zürich haben gezeigt, dass man die Quantenzustände einzelner Elektronenspins durch Elektronenströme mit gleichmässig ausgerichteten Spins kontrollieren kann. Diese Methode könnte in Zukunft in elektronischen Schaltelementen eingesetzt werden….

Neue Einblicke in das Entstehen kleinster Wolkenpartikel in der Arktis

Ny-Ålesund (Spitzbergen). Mobile Messgeräte ermöglichen die Untersuchung von atmosphärischen Prozessen in höheren Luftschichten, die von klassischen Messstationen am Boden bisher nicht erfasst werden. Die luftgetragenen Flugsysteme leisten somit einen wichtigen…

Partner & Förderer