Tarifliche Monatsgehälter in Deutschland im April 2001 um 2,5 % höher als im Vorjahr

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lagen im April 2001 die Tarifindizes der Monatsgehälter der Angestellten im Produzierenden Gewerbe um 2,5 %, im Handel, Kredit- und Versicherungsgewerbe um 2,6 % und bei den Gebietskörperschaften um 2,9 % über dem Stand des entsprechenden Vorjahresmonats. Insgesamt stiegen die tariflichen Monatsgehälter der Angestellten in den genannten Wirtschaftsbereichen (einschließlich Verkehr und Nachrichtenübermittlung) um 2,5 % gegenüber April 2000.

Die Indizes der tariflichen Wochenlöhne der Arbeiter lagen im Produzierenden Gewerbe sowie bei den Gebietskörperschaften um jeweils 2,3 % und im Handel um 2,9 % über dem Stand von April 2000. Insgesamt nahmen die tariflichen Wochenlöhne in den genannten Wirtschaftsbereichen (einschließlich Verkehr und Nachrichtenübermittlung) um 2,3 % zu.

Weitere Informationen über die tarifliche Entwicklung für April 2001 sind der folgenden Übersicht zu entnehmen:

Tarifindizes der Monatsgehälter der Angestellten sowie der
Wochenlöhne der Arbeiter im April 2001

Wirtschafts-
bereich /
Geschlecht

Monatsgehälter

Wochenlöhne

1995 = 100

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
monat
in %

1995 = 100

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
monat
in %

Alle erfassten Wirt-
schaftsbereiche1)

114,3

2,5

114,0

2,3

     Männer

114,2

2,5

113,9

2,3

     Frauen

114,3

2,6

115,1

2,6

Darunter:

 

 

 

 

Produzierendes
Gewerbe

115,0

2,5

114,3

2,3

     Männer

115,0

2,5

114,2

2,3

     Frauen

115,0

2,5

115,3

2,6

Handel, Kredit-
und Versicherungs-
gewerbe

113,9

2,6

115,4

2,9

     Männer

113,7

2,6

115,4

2,9

     Frauen

114,1

2,7

115,2

3,3

Gebietskörper-
schaften

112,7

2,9

110,8

2,3

     Männer

111,9

2,6

110,5

2,2

     Frauen

113,3

3,1

113,2

3,0

 

1) Produzierendes Gewerbe; Handel, Kredit- und Versicherungsgewerbe; Gebietskörperschaften,
    Friseurgewerbe, Verkehr- und Nachrichtenübermittlung. Beim Kredit- und Versicherungsgewerbe
    nur Angestellte.

Weitere Angaben enthält der Monatsbericht der Fachserie 16, Reihe 4.3 (Verlag Metzler-Poeschel, Verlagsauslieferung SFG-Servicecenter, Fachverlage GmbH, Postfach 43 43, 72774 Reutlingen, Telefon: 07071/93 53 50, Telefax: 07071/93 53 35, E-Mail: staba@s-f-g.com, Bestell-Nr. 2160430-01321).


Weitere Auskünfte erteilt: ,
Telefon: (0611) 75-2442,
E-Mail:
dirk.heinlein@statistik-bund.de


Media Contact

Dirk Heinlein Mitteilung für die Presse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege ist „Insekt des Jahres 2022“

Heute wurde die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege zum „Insekt des Jahres 2022“ gekürt. Das Kuratorium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Thomas Schmitt, Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut in Müncheberg, wählte das Tier…

Abbau von 3D-Proteinstrukturen: Als Öse eingefädelt

Ein Eiweiß in unserem Körper kennt den alten Handarbeitstrick: Anstatt das Garn vom Ende her ins Öhr zu fädeln, kann es leichter sein, eine Schlaufe hindurchzuführen. Auf diese Weise arbeitet…

Mikrobatterie für Halbleiterchips

Forschungsergebnisse über einkristallines Silizium als Batteriebestandteil. In der Mikroelektronik weiß man: je kleiner, effizienter und mobiler Mikrochips sind, umso vielfältiger sind die Anwendungen. Professor Michael Sternad von der Technischen Hochschule…

Partner & Förderer