2013 nur 1,2 % mehr Passagiere im Luftverkehr

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war dies ein Anstieg um 1,2 % gegenüber 2012. Abgesehen von einem krisenbedingten Rückgang im Jahr 2009 (– 4,5 %), war dies die niedrigste Zuwachsrate seit zehn Jahren.

Der Auslandsverkehr stieg bei einem Passagieraufkommen von 158,2 Millionen um 2,0 %. Der Inlandsverkehr hingegen verzeichnete gegenüber 2012 einen Einbruch von 0,9 Millionen (– 3,7 %) auf 22,6 Millionen Passagiere. Seit 1990 hatte es nur 2009 (– 1,1 Millionen Fluggäste) und 2001 (– 1,2 Millionen Fluggäste) noch größere Rückgänge gegeben.

Europäische Zielländer erreichten 2013 mit 122,3 Millionen Passagieren ein Plus von 2,3 %. Ein überdurchschnittliches Wachstum gab es dabei unter anderem für Griechenland mit + 7,9 % nach einem Einbruch von – 10,9 % im Jahr 2012.

Der Interkontinentalverkehr nahm um 1,0 % zu. Das größte Plus (+ 4,0 %) erzielte Amerika, dessen wichtigstes Zielland, die Vereinigten Staaten, um 4,1 % zulegte.

Asien erreichte ein Wachstum von 1,4 %, was auf die hohen Zuwächse bei den Vereinigten Arabischen Emiraten zurückzuführen ist (+ 10,3 %). Ohne dieses Land ist der Wert für Asien um 0,8 % zurückgegangen.

Die Krise in Ägypten beeinflusste die Passagierzahlen für ganz Afrika: Das Land verlor mehr als ein Fünftel seines Aufkommens (– 22,3 %). Für den gesamten Kontinent führte dies zu einem Rückgang der Passagierzahlen um 6,4 %.

Basisdaten können kostenfrei über die Tabelle Verkehrsleistungsstatistik im Luftverkehr (46421-0009) in der GENESIS-Online Datenbank abgerufen werden.

Weitere Auskünfte gibt:
Lothar Fiege,
Telefon: +49 611 75 2391

Media Contact

Lothar Fiege Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Anti-Aging-Medikament Rapamycin

…verbessert Immunfunktion dank Endolysosomen. Schutz vor Zunahme entzündungsfördernder Faktoren im Alter. Rapamycin gilt als vielversprechendes Anti-Aging-Medikament, das die Gesundheit im Alter verbessert und den altersbedingten Rückgang der Immunfunktion mildert. Eine…

Textile Innovationen für die ambulante Gesundheitsversorgung

Therapiewissenschaftler*innen der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) untersuchen den Einsatz von Zukunftstechnologien für ein gelingendes Altern. In einem neuen Projekt mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)…

Mit künstlicher Intelligenz die Kernspin-Bildgebung beschleunigen

Heidelberger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entwickelten mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern einen Algorithmus für die Magnetresonanztomographie (MRT), der aus deutlich weniger Daten als bisher hochwertige Bilder erstellen kann. Das könnte die…

Partner & Förderer