Perspektive Konstanz

Am Donnerstag, 29. März 2012, laden die Universität Konstanz und Nycomed gemeinsam mit dem High-Tech Gründerfonds, der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG), der Stadt Konstanz sowie BIOPRO und BioLAGO zu einer Informationsveranstaltung über Ausgründungen und Karrieren in den Lebenswissenschaften. Der Workshop für potentielle Existenzgründer richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pharmaunternehmens sowie an Forscherinnen und Forscher der Universität Konstanz.

Im Januar dieses Jahres kündigte das Unternehmen an, dass in Konstanz 700 Stellen abgebaut werden sollen. Die gemeinsame Veranstaltung mit der Universität Konstanz, dem High-Tech Gründerfonds und den weiteren Veranstaltern ist ein weiteres Angebot an die Mitarbeiter, das Perspektiven öffnen soll.

Sowohl den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Pharmaunternehmens als auch anderen Forscherinnen und Forschern werden durch diesen Informationstag Wege für Existenzgründungen und alternative Karrieren gezeigt. Dafür werden einerseits einzelne Existenzgründer aus ihren praktischen Erfahrungen zu Ausgründungen in den Lebenswissenschaften berichten und andererseits auch Ansprechpartner von Kapitalgesellschaften, Netzwerkvereinigungen und der Wirtschaftsförderung Einblicke in Möglichkeiten der Unterstützung, Finanzierung und Betreuung für Ausgründungen geben. Im Anschluss an die insgesamt sieben verschiedenen Vorträge werden über den Nachmittag Beratungen für konkrete Ausgründungs-Projekte sowie Karrieren in den Lebenswissenschaften angeboten, bei denen sich Interessierte individuell beraten lassen können. In diesem Rahmen werden Dr. Michael Brandkamp und Kay G. Basler von High-Tech Gründerfonds sowie Dr. Ralf Kindervater und Team von BIOPRO Baden-Württemberg für persönliche Gespräche bereit stehen.

„Es ist allen Beteiligten ein wichtiges Anliegen, Interessierte dabei zu unterstützen, ihre Karriere in den Lebenswissenschaften und der Biotechnologie hier in der Bodenseeregion zu gestalten. Wie vielfältig die Möglichkeiten und Förderungsmaßnahmen insbesondere für Ausgründungen dabei sind, ist den wenigsten bekannt. Dieser Workshop wird einige der vielversprechenden Wege aufzeigen“ betont Prof. Dr. Andreas Marx, Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Konstanz, der auch die Moderation des Workshops und der anschließenden Diskussionen übernehmen wird.

Der Workshop ist öffentlich und findet am 29. März 2012 von 10 Uhr bis 18 Uhr auf dem Nycomed-Campus, Byk-Gulden-Straße 2, 78467 Konstanz, Gebäude F 23 Raum 702, statt. Um Zugang zum Werksgelände zu erhalten, wird um eine Anmeldung per E-Mail an kum@uni-konstanz.de gebeten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter:
http://www.uni-konstanz.de/news/Perspektive-Konstanz.pdf
Kontakt:
Universität Konstanz
Kommunikation und Marketing
Telefon: 07531 / 88-3603
E-Mail: kum@uni-konstanz.de
Prof. Dr. Andreas Marx
Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs
Universität Konstanz
Telefon: 07531 / 88-5139
E-Mail: Andreas.Marx@uni-konstanz.de

Media Contact

Julia Wandt idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer