Auf in neue Märkte: die Exportinitiative Erneuerbare Energien informiert auf der Intersolar 2011 über attraktive Solarmärkte

Im Rahmen des Vortragsprogramms der Exportinitiative am Donnerstag, dem 9. Juni, stellen Experten Rahmenbedingungen und Exportmöglichkeiten in ausgewählten Zielmärkten weltweit vor. So informieren die Partner der Exportinitiative in den Auslandshandelskammern Rumänien, Slowenien, Tunesien, Australien, Kanada, USA und China über Exportchancen in diesen Ländern.

Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) gibt einen Überblick über Unterstützungsmaßnahmen der Exportinitiative in Südostasien. Zudem berichtet der philippinische Solarverband über den Solarmarkt Philippinen.

Die Exportinitiative Erneuerbare Energien unterstützt deutsche Unternehmen dabei, Auslandsmärkte zu erschließen und ihre führende Position im internationalen Wettbewerb weiter auszubauen. Durch die Bereitstellung von Informationen über Zielmärkte, Kontaktanbahnung mit internationalen Kooperationspartnern und durch Marketingunterstützung wird der Markteinstieg nachweisbar erleichtert.

Das umfangreiche und speziell auf die Bedürfnisse der Branchen angepasste Maßnahmenpaket wird von den Unternehmen sehr gut angenommen. Zahlreiche Unternehmen nehmen mehrfach an Veranstaltungen der Exportinitiative teil. Umfragen zufolge wird das Ziel der Kontaktanbahnung zu Kunden und Geschäftspartnern bei fast 90 Prozent der Teilnehmer verwirklicht. Unternehmen, die vom Angebot der Exportinitiative profitieren, sparen circa 30 Prozent Zeit und Kosten beim Markteintritt. Darüber hinaus steigen die Umsatzzahlen der teilnehmenden Unternehmen nachweislich.

Das detaillierte Vortragsprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien auf der Intersolar am 9. Juni 2011 sowie weitere Informationen zum Angebot und zu aktuellen Veranstaltungen der Exportinitiative finden Sie unter: www.exportinitiative.bmwi.de

Pressekontakt:
Juliane Hinsch
Leiterin Geschäftsstelle
Exportinitiative Erneuerbare Energien im BMWi Scharnhorststr. 34-37, 10115 Berlin Tel / Fax: 030 18 615-6400/-5400

E-Mail: juliane.hinsch@bmwi.bund.de

Media Contact

Juliane Hinsch presseportal

Weitere Informationen:

http://www.exportinitiative.bmwi.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close