Neue Erkenntnisse in der Windenergieforschung – ForWind präsentiert sich auf der DEWEK in Bremen

In mehreren Vorträgen und im Rahmen der wissenschaftlichen Posterausstellung gibt ForWind Einblicke in seine Forschungsarbeit zu aktuellen Fragen der Windenergienutzung.

Themen sind unter anderem verbesserte Windleistungsprognosen für Offshore-Windparks und Berechnungsmodelle für die auf Offshore-Windenergieanlagen einwirkenden Wellenlasten. Am Messestand informiert ForWind auch über seine Weiterbildungsangebote „ForWind-Academy“ und das „Weiterbildende Studium Windenergietechnik und -management“.

Die DEWEK findet im Hanse Saal des Congress Centrums Bremen statt. Der Besuch der Messe und der wissenschaftlichen Posterausstellung ist öffentlich und kostenfrei. Die Konferenz informiert im zweijährigen Rhythmus über den technischen Entwicklungsstand der Windenergie. 2006 nahmen über 600 Fachleute aus 29 Ländern am Kongress teil, und etwa 60 Unternehmen und Institute waren auf der Messe vertreten.

Kontakt: Ann-Kathrin Meyer, ForWind, Tel.: 0441/36116-725, E-Mail: a.meyer@forwind.de

Media Contact

Gerhard Harms idw

Weitere Informationen:

http://www.forwind.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Sensorlösung prüft Elektrolythaushalt

Optischer Mikroringsensor zur quantitativen Bestimmung von Elektrolyten. Elektrolyte sind entscheidend für den Wasserhaushalt und die Flüssigkeitsverteilung im menschlichen Organismus. Da sich die geladenen, im Blut gelösten Teilchen in ihrem komplexen…

Individualisierte Fingergelenksimplantate aus dem 3D-Drucker

Mehr Beweglichkeit durch KI: Die Remobilisierung von Fingergelenken, die durch Erkrankungen oder Verletzungen beeinträchtigt sind, ist ein Zukunftsmarkt der bedarfsgerechten Versorgung von Patientinnen und Patienten. Das Konsortium »FingerKIt«, in dem…

Vom Klimagas zum industriellen Rohstoff

Statt CO2 in die Atmosphäre zu entlassen, wo es den Klimawandel weiter antreibt, kann es auch als Rohstoff dienen: Etwa für industriell benötigte Substanzen wie Ameisensäure oder Methanol. Auf Laborebene…

Partner & Förderer