Executive Lab auf der CeBIT 2008: "Die globale Wertschöpfungskette – Mythos oder Realität?"

Derzeit wird die Arbeit von globalen Zuliefernetzwerken als kritisch angesehen. Auf dem Papier steht, dass eine zunehmende Ertragskraft die reibungslose, umweltschonende Abwicklung in der Lieferkette voraussetzt, gleich ob deren Durchführung durch interne Mitarbeiter, verbundene Unternehmen oder externe Partner stattfindet. Doch das ist nicht einfach – es gilt, in der globalen Wertschöpfungskette einen wertvollen Beitrag zum Kerngeschäft zu leisten, eine Minimierung und Streuung von Finanz-, Wechselkurs- und Produktrisiken zu erreichen, Vorteile bei Kapital- und Arbeitskosten zu schaffen und neue Wege zu gehen, um zukunftsweisende Innovationen und Wissensquellen zu erschließen.

Die Sprecher der Keynote, Peter Heij (VP Head of Continental Europe Operations, Satyam Computer Services) und Carsten Barth (Director, Marketing and Communications Elcoteq Network S.A.), stellen die besten organisatorischen Prozessmodelle vor und ermöglichen den Zuhörern den Blick über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinaus.

Mit den Global Conferences – bestehend aus Executive Labs, Keynotes und Special Guests – bietet die CeBIT 2008 Anwendern die Möglichkeit, mehr über visionäre Konzepte und zukunftsentscheidende Innovationen aus dem ITK-Bereich für ihren Geschäftsbereich direkt und gemeinsam mit Kollegen aus anderen Unternehmen zu erfahren. Die Executive Labs sind die interaktiven Plattformen für Lösungen in verschiedenen Geschäftsbereichen. Im Zentrum der hoch spannenden Key Notes steht die Frage, wie moderne Informations- und Kommunikationstechnologien möglichst nachhaltig für Wirtschaft und Gesellschaft genutzt werden können.

CeBIT Executive Lab – Manufacturing, 5. März 2008, 15 bis 17.30 Uhr, Convention Center, Saal 2

Media Contact

Hartwig von Saß Deutsche Messe AG

Weitere Informationen:

http://www.cebit.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer