EG-Core – überragende Vorteile bei gleichzeitig wirtschaftlich orientierten Hardwarekosten und professioneller Performance

Nach über 16-jähriger Forschung und Entwicklung hat EG-Core eine eigene Datenbanktechnologie mit integrierter, visueller Entwicklungsumgebung entwickelt, welche nun für alle Anwenderbereiche im Datenmanagement bereit steht.

Mit der Präsentation auf der internationalen IT-Messe CeBIT 2008, wird dem Fachpublikum die überragende Leistungsfähigkeit der EG-Core Datenbanktechnologie demonstriert und überzeugend dargestellt.

Dem Besucher wird damit die hohe Performance, auch bei komplexen Datenbankanwendungen, sowie effiziente, intern hochoptimierte und kernelnahe Datenmodellierung veranschaulicht – die Leistungsfähigkeit / Geschwindigkeit dieser Datenbanktechnologie erreicht (streng-wissenschaftlich: relativ) die Grenzen des physikalisch Möglichen.

Dabei sind die Einsatzmöglichkeiten der EG-Core Datenbanktechnologie nahezu unbegrenzt, da die Applikationen problemlos zwischen den unterstützenden Systemen ausgetauscht werden können, sie sind 1 : 1 auf alle Systeme übertragbar (Notebook, Mobile / Embedded Devices).

Zudem ist die Technologie sowohl Stand-Alone als auch im Client-Server-Betrieb einsetzbar und in hohem Maße skalierbar und erweiterbar, sowie aufgrund seiner visuellen Entwicklungsumgebung, weder zeit- noch kostenintensiv.

Wir freuen uns, Sie auf unserem Stand zu begrüßen:
Halle 3, Stand C 65/1.
E-G-Software-Development GmbH
Vor der Burg 16
D-38100 Braunschweig
Telefon: +49 (0) 531 – 480 390 32
Fax: +49 (0) 531 – 480 390 38
info@eg-core.de
www.eg-core.de
Handelsregisternummer: HRB 5294
Amtsgericht Braunschweig
Geschäftsführer: A. Eninac

Ansprechpartner für Medien

EG-Core Datenbanktechnologie

Weitere Informationen:

http://www.cebit.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2008

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen