Fachmesse Interpellets 2007 wächst: Marktbedingungen stimmen Pelletsbranche zuversichtlich

Trends aus Pelletsmarkt und -technik gibt es ab heute bis 12. Oktober in der Neuen Messe Stuttgart zu sehen: Auf der Fachmesse Interpellets 2007 präsentieren 136 Aussteller der Pelletsbranche auf 7.000 Quadratmetern ihre Neuheiten.

Der Veranstalter Solar Promotion erwartet 6.000 Besucher, davon rund 20 Prozent aus dem Ausland. Die ersten beiden Tage sind Fachbesuchern vorbehalten. Am 12. Oktober ist die Interpellets 2007 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr auch für Endverbraucher geöffnet.

„Die gesamte Wertschöpfungskette rund um Holzpelletsheizungen ist auf der Interpellets 2007 vertreten. Das Konzept der ausschließlichen Fokussierung auf Pellets, verstärkt durch zunehmendes internationales Interesse, geht auf“, bewertet Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH, die Fachmesse.

Hersteller, Händler, Zulieferer und Dienstleister der Pelletsbranche präsentieren in der Halle 4 der Neuen Messe Stuttgart ihre Produkte und Dienstleistungen: vom Pellets-Lagersystem über Kessel und Öfen in allen Leistungsgrößen bis hin zur Pelletspresse.

Die Ausstellerzahl ist von 110 im Jahr 2006 auf 136 – und damit um 24 Prozent – gewachsen. Rund 40 Prozent größer ist die Ausstellungsfläche im Vergleich zum Vorjahr: 7.000 statt vormals 5.000 Quadratmeter.

„Das Wachstum der Interpellets spiegelt das gestiegene Interesse der internationalen Aussteller, an diesem jungen Markt teilzunehmen.

Ich sehe diese Entwicklung als Anzeichen dafür, dass Heizen mit Pellets in wenigen Jahren auch beim Endverbraucher endgültig etabliert sein wird“, erklärt Martin Bentele, Geschäftsführer des Deutschen Energie-Pellet-Verbands. Die deutsche Pelletsbranche erwartet für 2007 einen Umsatz von insgesamt 450 Mio. Euro.

Media Contact

Horst Dufner presseportal

Weitere Informationen:

http://www.interpellets.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Digitale Lösungen für betreute Wohnformen

Projekt soll Potenziale der Digitalisierung in der Betreuung von chronisch psychisch kranken und seelisch behinderten Menschen aufzeigen. Kann durch digitale Lösungen eine Verbesserung der Versorgungsqualität im betreuten Wohnen geschaffen werden?…

3-D-Laser-Nanodrucker als kleines Tischgerät

Die Laser in heutigen Laserdruckern für Papierausdrucke sind winzig klein. Bei 3-D-Laserdruckern, die dreidimensionale Mikro- und Nanostrukturen drucken, sind dagegen bisher große und kostspielige Lasersysteme notwendig. Forschende am Karlsruher Institut…

Polymere mit Helix-Blöcken

Domänenbildung bei supramolekularen Polymeren durch Bestrahlung mit UV-Licht. Künstliche Polymere sind die Grundstoffe aller Kunststoffe, und haben zumeist keinen geordneten Aufbau (im Gegensatz zu Biopolymeren wie Proteinen). Ein Forschungsteam hat…

Partner & Förderer