Medica 2001: Mobiles Info-Terminal für Internet, Intranet und virtuelle Patientenakte

Auf der weltgrößten medizinischen Fachmesse MEDICA in Düsseldorf präsentierte die MEDAT GmbH, München das ELSA LogBoard in einer speziellen Anwendung für den Medizinbereich. Den Fachbesuchern konnte eine webbasierte Lösung für eine mobile Labordatenübertragung direkt am Krankenbett präsentiert werden. Mit QuickCom mobil werden alle Befunddaten und Laboraufträge realtime und unabhängig vom Klinik-Informations-System über den Funkstandard Wireless LAN (WiFi) verschlüsselt übertragen. Durch Integration eines Laborlexikons wird das Klinikpersonal mit Abnahme- und Transporthinweisen und bei der Befundinterpretation optimal unterstützt.

Damit ist es erstmals möglich, Laborbefunde während der Visite direkt am Krankenbett einzusehen und unmittelbar eine ergänzende Untersuchung anzuordnen. Dies ist ein wesentlicher Schritt zur papierlosen Bearbeitung.

Das ELSA LogBoard ist ein tragbares, einfach zu bedienendes Informations- und Datenerfassungsgerät mit berührungsempfindlichem 8,4 Zoll Farbdisplay. Dank des Funkstandards Wireless LAN (WiFi) ist das LogBoard über entsprechende Funkbasis-Stationen mit dem hausinternen Netzwerk bzw. mit dem Internet verbunden. Die Reichweite beträgt in Gebäuden bis zu 50 Meter, außerhalb bis zu 400 Meter. Ebenso ist der drahtlose Zugriff aus der Ferne auf einen Zentral-Rechner oder Server möglich. Dabei werden lediglich die benötigten Bilddaten angezeigt, ohne dass die komplette Applikation geladen werden muss und den Speicher des LogBoards blockiert.

Insbesondere in Krankenhäusern und größeren Arztpraxen sind dank eines solchen mobilen Informationsgerätes wichtige und zentral abgelegte Patientendaten immer dort verfügbar, wo sie gerade benötigt werden.

Der Einsatz von Wirless LAN Funkkarten und -adaptern im medizinischen Umfeld ist ohne Bedenken möglich. Sie erfüllen die europäische Norm „EN 60601-1-2“ für die elektromagnetische Verträglichkeit von medizinischen Geräten, die Einflüsse auf vorhandene Apparate, Systeme oder Anlagen ausschließt. Mit einer Sendeleistung von 35 mW unterschreiten ELSA Funkadapter der AirLancer- und Vianect-Serie den zulässigen Grenzwert von 100mW und die Strahlung von Mobiltelefonen um ein Vielfaches.

Die MEDICA in Düsseldorf ist die führende Messe für die ambulante und stationäre medizinische Versorgung. Sie präsentiert die neuesten Entwicklungen in der Medizintechnik. Zu den Schwerpunkten gehören neben OP-Technik und Laborautomation auch Kommunikationssysteme für Krankenhäuser. Bis zum Jahr 2005 werden nach Angaben von Frost & Sullivan die Ausgaben für dieses Wachstumssegment in Deutschland um ca. 15% steigen.

Hintergrund ELSA

ELSA ist ein führender Anbieter von Internet-Zugangs-, Netzwerk- und Computergrafiklösungen für den PC. Das Produktportfolio umfasst Modems, ISDN-Adapter, ISDN- & DSL-Router, Grafikkarten und Monitore. ELSA wurde 1980 gegründet und beschäftigt heute rund 600 Mitarbeiter. Neben dem Hauptsitz in Aachen bestehen Tochtergesellschaften in San José (USA), Taipei (Taiwan) und Tokio (Japan) sowie in London (UK), Paris (Frankreich), Mailand (Italien), Madrid (Spanien), Stockholm (Schweden) und Eke (Belgien). Seit Juni 1998 werden die Aktien der ELSA AG am Neuen Markt (WKN 507 360) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Hintergrund Medat

MEDAT hat sich seit 1974 auf die Datenverarbeitung im medizinischen Labor spezialisiert und zählt dort zu den führenden Anbietern. Während es zunächst nur darauf ankam, eine zuverlässige Verbindung zwischen Analysengeräten und EDV-System zu realisieren, dominieren heute die Aufgaben der Kommunikation und Präsentation in weiträumig vernetzten Systemen. Mit DAVID wurde ein Labor-Informations-System geschaffen, das Aufträge und Patientendaten erfasst, Probeneinschleusung und -verteilung ermöglicht, Arbeitslisten verwaltet, Messwerte erfasst und verarbeitet, Qualitätskontrolle, technische und medizinische Validation sicherstellt sowie Befunde erstellt und präsentiert. Mit QuickCom mobil und dem LogBoard konnte jetzt ein weiterer Schritt zur papierlosen Kommunikation im Krankenhaus erfolgen.

MEDAT beschränkt sich nicht nur auf die Lieferung des Labor-EDV-Systems, sondern schließt die zielorientierte Beratung, Schulung und Realisierung ein. Die Kompetenz ist hier sehr hoch, da so gut wie keine Personalfluktuation besteht. Erreicht wird dies durch Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmen.

Media Contact

Corporate Communications ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer