Schnelle Lackhärtung ohne Lösemittel

Live-Demonstration der UV-Strahlenhärtung

Bayer auf der ChinaCoat 2001, Stand C1035-1044

Auf der ChinaCoat vom 14. bis 16. November 2001 in Shanghai, China, können sich Besucher am Stand der Bayer AG die Vorzüge der UV-Strahlenhärtung live vorführen lassen. Bei dieser Technologie handelt es sich um ein sehr leistungsfähiges und gleichzeitig emissionsfreies Lackierverfahren. Die Beschichtungen härten unter Einwirkung von UV-Strahlung innerhalb von Sekunden zu harten Lackfilmen aus. Die für die UV-Strahlenhärtung verwendeten Systeme basieren auf Bayer-Rohstoffen aus dem Sortiment der ungesättigten Acrylate Roskydal® UA, mit denen sich das Potenzial dieser Technologie bestens ausschöpfen lässt. Die Aushärtung wird mit einer Laboranlage der Firma IST METZ GmbH durchgeführt. Live-Demonstrationen zur Beschichtung der unterschiedlichsten Substrate verdeutlichen das vielseitige Anwendungsspektrum der UV-Strahlenhärtung. So kann beispielsweise die Beschichtung von Parkett und Kunststoff auf dem Bayer-Stand verfolgt werden. Daneben wird als ein weiteres Anwendungsgebiet der UV-Strahlenhärtung die Veredelung von Druckerzeugnissen mit Überdrucklacken demonstriert.

Media Contact

BayNews

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mediterrane Stadtentwicklung und die Folgen des Meeresspiegelanstiegs

Forschende der Uni Kiel entwickeln auf 100 Meter genaue Zukunftsszenarien für Städte in zehn Ländern im Mittelmeerraum. Die Ausdehnung von Städten in niedrig gelegenen Küstengebieten nimmt schneller zu als in…

Formel 1 auf dem Hallenboden

Mit dem »LoadRunner« hat das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML eine neue Generation Fahrerloser Transportfahrzeuge (FTF) mit enormer Sortierleistung entwickelt. Dank hochverteilter Künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G ist…

DAS INNOmobil: Ein Tiny House auf Tour!

Hochschule Merseburg weiht INNOmobil als mobilen Ort für Wissenstransfer zwischen Hochschule und Gesellschaft ein. Das als Tiny House konzipierte Wissenstransfermobil ist ein Teilprojekt des Verbundprojektes „TransINNO_LSA“ der Hochschulen Harz, Merseburg…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close