Die ganze Bandbreite innovativer Werkstofftechnik auf einem Fleck


Gemeinsam mit 16 Unternehmen stellt die NeMa auf der Materialica die neuesten Trends aus den Bereichen: Neue Werkstoffe, Analytik, Oberflächentechnik und Fertigungstechnik vor. Gezeigt werden unter anderem Oberflächen mit kratzfesten, schmutzabweisenden Beschichtungen, federleichte Metallschäume und die Möglichkeiten, durch Plasmabehandlung von Kunststoffen eine anschließende Lackierung zu vereinfachen.

Vom 25. – 28. September finden Sie in Halle B1 – Stand 415/520 auf 160 qm einige Highlights der Werkstofftechnik.
Zum Beispiel:

Neue Werkstoffe: Metalle mit Memory-Effekt, Entwicklung neuer Werkstoffe auf der internationalen Raumstation, Spezialkunststoffe für die Mikrosystemtechnik

Analytik: 3-D Erfassung von inneren Fehlstellen in Bauteilen, Entwicklung maßgeschneiderter Polymere durch Molecular-Modeling

Oberflächentechnik: Kratzfeste Lacke für Oberflächen mit Lotuseffekt, PVD-Innenbeschichtung von Motorzylindern, Werkzeugbeschichtungen für die Metallumformung und Kunststoffverarbeitung

Fertigungstechnik: Keramik-Metall-Verbindungen durch Vakuumlöten, komplexe Bauteile durch Galvanoformung, Simulation von Fertigungsprozessen mit neuen Werkstoffen, ultrapräzise asphärische Oberflächen ohne Polier- und Läppprozess

Organisiert wird der Stand von der Interessengemeinschaft Neue Materialien in NRW e. V. (kurz NeMa), einem jungen Verbund von Anbietern von Werkstofftechnik. Neben der Organisation von Gemeinschaftsständen bietet die NeMa noch weitere Dienste, wie zum Beispiel das kostenlose Abonnement eines e-Mail-Newsletters (zu beziehen auf der Homepage: http://www.neuematerialien.de).

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Claus Hasenkamp

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close