Softwarehaus sd&m startet zusammen mit der TU München die Informatik-Initiative Sidestep


Quereinsteiger werden zu Software-Ingenieuren ausgebildet

Das Software- und Beratungshaus sd&m AG – software design & management – startet eine Informatik-Initiative, um den Mangel an IT-Fachkräften zu lindern. Quereinsteiger in die Informatik – Absolventen der Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften – werden in einem halbjährigen Programm zu Software-Ingenieuren ausgebildet. Dieses wird durchgeführt zusammen mit der TU München. Die Teilnehmer erhalten Gehalt und Vertrag schon während der Ausbildung.

Sidestep ist die Informatik-Initiative von sd&m. Eine Aktion gegen den gravierenden Mangel an Informatikern, unter dem die ganze Wirtschaft leidet, auch das Software- und Beratungshaus sd&m. Green und Blue Card helfen nur begrenzt, ein Numerus Clausus wäre eine Bankrotterklärung. Es muss mehr geschehen, vor allem eine Verstärkung der Informatikausbildung. sd&m mischt sich erneut in diese Diskussion ein. Nachdem schon bundesweit Stipendien für hoch begabte Informatiker im Hauptstudium vergeben werden und an der TU München ein Lehrstuhl für Informatik gestiftet wurde, soll nun ein eigenes Ausbildungsprogramm den IT-Fachkräftemangel lindern. Sidestep richtet sich an Informatik-Quereinsteiger, d.h. an Hochschulabsolventen aus Fächern, deren starke mathematische Fundierung logisch-strukturelles Denken prägt: Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften. 25 Kandidaten mit Diplom oder Promotion werden in einem halbjährigen, sehr intensiven Programm ausgebildet, das zusammen mit Professorinnen und Professoren der LMU und TU München gestaltet wird und mit einem Zertifikat als Software-Ingenieur abschließt. Die Ausbildung findet in München statt und beginnt am 8. Januar 2001. Alle Teilnehmer erhalten von Anfang an einen Anstellungsvertrag und Gehalt schon während der Ausbildung.

Prof. Dr. Ernst Denert, Gründer der sd&m AG und Vorsitzender des Vorstands: „Die Ursache für die aktuelle Misere liegt in dem starken Rückgang der Studienanfänger Mitte der 90er Jahre, verursacht durch die damals pessimistische Beurteilung der Informatik seitens der Wirtschaft, die wir bei sd&m nie geteilt haben. Mittlerweile sind die Anfängerzahlen zwar stark gestiegen, das Ergebnis – viel mehr Diplom-Informatiker – wird allerdings noch ein paar Jahre auf sich warten lassen. Deshalb handeln wir jetzt und geben hoch begabten Informatik-Quereinsteigern eine Chance. Das Ausbildungsprogramm ist erstklassig, auch weil wir die TU München als Partner gewinnen konnten.“
Weitere Einzelheiten zum Ausbildungsprogramm finden sich unter www.sdm.de/sidestep

Mit mehr als 680 Mitarbeitern und 97 Mio. Euro Umsatz (1999) gehört die sd&m AG – software design & management – zu den großen deutschen Softwarehäusern. Die Betreuung ihrer Kunden vor Ort gewährleistet sd&m durch Niederlassungen in Hamburg, Düsseldorf, Bonn, Frankfurt, Stuttgart und München. Kunden sind u.a. die AOK, die Deutsche Bahn, die Deutsche Telekom, DaimlerChrysler, die Commerzbank, Münchener Rück.
sd&m entwickelt Individual-Software für betriebliche Informationssysteme, Internetsysteme und berät in Fragen der Informationstechnik. Die von sd&m realisierten Lösungen verbessern die Geschäftsprozesse und damit die Leistungsfähigkeit von Unternehmen und Organisationen.

Weitere Informationen für die Presse:
sd&m AG software design & management
Dr. Hermann Iding
Tel.: (089) 6 38 12-403
Fax: (089) 6 38 12-151
E-Mail: hermann.iding@sdm.de
Internet: www.sdm.de

BCN Business Consulting Network GbR
Edmund Hain / Ursula Drost
Tel.: (0 61 73) 92 95 05
Fax: (0 61 73) 92 95 10
Business-Consulting-Network@t-online.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

Dieter Heinrichsen M.A.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie

Neuerungen und Entwicklungen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung sowie der dafür benötigten Hardware finden Sie hier zusammengefasst.

Unter anderem erhalten Sie Informationen aus den Teilbereichen: IT-Dienstleistungen, IT-Architektur, IT-Management und Telekommunikation.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hybride Strom-Wärme-Erzeugung

Neuartiges Parabolrinnen-Solarmodul entsteht an TU Graz. Mittels Hohlspiegel auf Photovoltaik-Zellen gebündelte Sonnenstrahlen liefern nicht nur Strom, sondern auch thermische Energie zum Heizen oder Kühlen. Drei technologische Innovationen verringern die Kosten…

Geheimnissen unserer Galaxie auf der Spur

Benachbarte Sternhaufen bewegen sich als Welle. Neue Ergebnisse deuten darauf hin, dass es keine signifikante Menge an dunkler Materie in unserer Nachbarschaft gibt. Erst vor wenigen Jahren entdeckte ein internationales…

Innovative Computertomographie

…verbessert Beurteilung der koronaren Herzkrankheit. Studie der Universitätsmedizin Mainz zeigt: Schweregrad der Erkrankung bei über 50 Prozent der Patient:innen mit Standardverfahren zu hoch eingestuft. Forschende der Universitätsmedizin Mainz haben gezeigt,…

Partner & Förderer