Optische Fasern fest im Griff

IMM Vakuumgreifer-Familie für die Montage von Glasfasern

Vakuum-Greifer montiert Lichtwellenleiter bis auf den Mikrometer genau

Mikrotechnische Präzisionsbauteile vom Fließband – für diese Vision mangelt es bislang an Werkzeugen und Techniken für eine automatisierte Fertigung. Ziel des BMBF-Verbundprojekts MELEMECH ist es daher, mikrotechnische Fertigungsprozesse für die Massenproduktion miniaturisierter opto-elektromechanischer Bauteile zu entwickeln. Die Institut für Mikrotechnik Mainz GmbH (IMM) ist hierbei mit einem modularen Greifersystem für die Montage von Lichtwellenleitern beteiligt, das auf dem MT-Standard basiert.

Bis zu 12 optische Fasern saugt der Vakuum-Greifer an, bringt sie in die richtige Position und drückt die Lichtwellenleiter mikrometergenau in die vorgefertigten Nuten des optischen Bauteils. Gesteuert wird der Greifer über einen Standard-Industrieroboter. Eine integrierte Kamera mit Bildverarbeitungssystem unterstützt den Anwender, die richtige Stelle für das Faserbändchen zu finden.

Für das System stehen drei Greifer-Aufsätze zur simultanen Montage von 1, 8 und 12 optischen Fasern zur Verfügung. Dank des modularen Aufbaus kann der Anwender die Aufsätze austauschen, ohne Greifer und Vakuumsystem zu demontieren. Hergestellt werden die Aufsätze aus Edelstahl durch Draht- und Senk-Erodieren (EDM). So entstehen hoch präzise, mikrostrukturierte Oberflächen mit 125 µm breiten, parallelen Kanälen.

Das Greifersystem ist wesentlicher Bestandteil einer kompletten Fertigungslinie für das Prägen, Spritzgießen und die Mikromontage optischer Stecker, die von IMM und seinen Partnern (A. Maier Präzision GmbH, Grohmann Engineering GmbH, Tyco Electronics GmbH) erfolgreich realisiert wurde.

IMM ist als weltweit tätiges Dienstleistungsunternehmen für Forschung und Entwicklung in der Mikrotechnik auf kundenspezifische Entwicklungen spezialisiert.

IMM auf der HANNOVER MESSE, 7.-12. April 2003, Halle 6, Stand C 17. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Media Contact

Dr. Stefan Kurze idw

Weitere Informationen:

http://www.imm-mainz.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Eiskernprojekt beendet zweite Antarktis-Saison erfolgreich

Bohrprojekt Beyond EPICA erreicht eine Tiefe von 808 Metern im antarktischen Eisschild. Die zweite Antarktis-Saison des Eiskern-Bohrprojekts Beyond EPICA – Oldest Ice wurde erfolgreich abgeschlossen. Das internationale Forschungsprojekt wird von…

Mobilfunksystem für die zuverlässige Fernsteuerung von Drohnen

Unterbrechungsfreie Datenübertragung für unbemannte Flugkörper. Drohnen sind immer häufiger auch außerhalb der Sichtweite der steuernden Person unterwegs. Jedoch eignen sich konventionelle Fernsteuerungen aufgrund ihrer Reichweitenbegrenzung nicht für solche Flüge. Einfache…

Energetischer Quartiersumbau für bezahlbares Wohnen

Im Großprojekt »smood® – smart neighborhood« arbeiteten in den vergangenen Jahren unter wissenschaftlicher Beteiligung von Fraunhofer 16 Unternehmen, vier Forschungseinrichtungen und ein Verein an der Zukunft der energetischen Sanierung: Vom…

Partner & Förderer