"Südsee-Sonne" – Solarboot der FH Lausitz getauft und erfolgreich in See gestochen

Die Taufe des Solarbootes war im Wassersportzentrum Großkoschen einer der Höhepunkte der 6. Besuchertage anlässlich des 35jährigen Bestehens des Senftenberger Sees.

Unter Leitung von Prof. Dr. Peter Biegel hatten Studierende und Mitarbeiter aus dem Fachbereich Informatik/ Elektrotechnik/ Maschinenbau der FH Lausitz das Solarboot entwickelt und einen Prototyp gebaut. Professor Biegel war es auch, der die „Südsee-Sonne“ nach der Bootstaufe mit den ersten begeisterten Fahrgästen zügig mit zirka zehn Kilometern pro Stunde, aber dennoch sicher und fast lautlos über den Senftenberger See steuerte.

Ziel war es, ein lausitztypisches Boot zu schaffen, was mit der Form eines Spreewaldkahnes auch gelang. Die Außenhaut besteht aus Aluminium. In dem überdachten, rund sechs Meter langen, zwei Meter breiten und 600 Kilogramm schweren Boot finden sechs Personen bequem Platz. Das Dach ist mit Solarmodulen bestückt, mit deren Hilfe ein Elektromotor betrieben und ein umweltfreundliches Fahren gewährleistet wird. Neben einer Liegefläche ist das im Akkubetrieb etwa für die Dauer von sechs Stunden nutzbare Boot auch mit einer Badeleiter ausgestattet.

Möglich wurden die Entwicklung des Solarbootes und die Herstellung des Prototyps aufgrund der Unterstützung der Fachhochschule Lausitz, der Stadt Senftenberg, von Vattenfall, der Sparkasse Niederlausitz, Solarwatt Dresden und von ETL Schlegel aus Spremberg.

„Wir würden uns freuen, wenn Unternehmer die Vermietung unseres Solarbootes übernehmen und es eventuell auch in Serie herstellen würden“, erklärt Professor Biegel.

Interessenten haben in diesem Sommer die Möglichkeit, sich persönlich von den Qualitäten des führerscheinfreien Solarbootes zu überzeugen, das im Wassersportzentrum Großkoschen am Senftenberger See ausgeliehen werden kann.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Peter Biegel
Fachhochschule Lausitz
Fachbereich Informatik/ Elektrotechnik/ Maschinenbau
Tel.: 03573 85-421, E-Mail: pbiegel@iem.fh-lausitz.de

Media Contact

Ralf-Peter Witzmann idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-lausitz.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer