Virtuelle Verleihung des UMSICHT-Wissenschaftspreis 2020

Verleihung UMSICHT-Wissenschaftspreis 2020

Fraunhofer UMSICHT

Die Wissenschaft steht in diesem Jahr in besonderem Maße im Fokus der Öffentlichkeit. Umso wichtiger ist es, Informationen fundiert und gleichzeitig verständlich zu kommunizieren. Diesen Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu fördern, ist Ziel des vom Fraunhofer UMSICHT ausgelobten UMSICHT-Wissenschaftspreis.

Die diesjährige Preisverleihung findet am 2. Oktober virtuell statt. Wir laden sie herzlich zu der Veranstaltung ein, um sich über aktuelle Themen und Trends in der Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation zu informieren.

Bereits zum 11. Mal wird in diesem Jahr der UMSICHT-Wissenschaftspreis in den Kategorien Wissenschaft und Journalismus vergeben. Die Preisträger sind Menschen, die wissenschaftliche Ergebnisse aus den Bereichen Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik – den Kernthemen des Fraunhofer UMSICHT – auf eine herausragende Weise der Gesellschaft zugänglich machen. Aus den zahlreichen Bewerbungen hat die Jury, ausgewählte Wissenschaftler*innen, Unternehmer*innen, Selbständige, Journalisten sowie PR-Fachleute, die besten Beiträge ausgewählt und in einer Shortlist veröffentlich.

Verständliche Kommunikation von Wissenschaft im UMSICHT-Podcast

Doch worum geht es bei den eingereichten Beiträgen? Was verbirgt sich hinter Titeln wie »Cyberfossiler Kapitalismus« oder »Stoffe mit Helfersyndrom«? Wann ist z. B. Wasserstoff konkurrenzfähig, oder wie können wir mehr Elektromobile auf die Straße bringen? Im neuen UMSICHT-Podcast kommen die potenziellen Preisträger*innen zu Wort und informieren kompakt und verständlich über ihre Arbeiten. Eine gute Möglichkeit also, sich über aktuelle Themen und Trends in der Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation zu informieren.

Bekanntgabe der Preisträger*innen

Im Rahmen der Preisverleihung am 2. Oktober, von 13 bis 13.30 Uhr, werden die Gewinner*innen des diesjährigen UMSICHT-Wissenschaftspreis bekanntgegeben. Aufgrund der aktuellen Situation findet die Veranstaltung online statt. »Auch, wenn wir den persönlichen Kontakt sehr schätzen und die vergangenen Preisverleihungen immer auch ein Ort für Netzwerken und direkten Informationsaustausch waren, freuen wir uns, mit dem Online-Format eine gute Alternative bieten zu können«, sagt Prof. Görge Deerberg, Geschäftsführer des UMSICHT-Fördervereins. Er betont zudem, dass dieser Rahmen auch Personen die Teilnahme ermöglicht, die sonst nicht dabei sein könnten.
Teilnahme

Die Teilnahme an der virtuellen Preisverleihung ist ohne vorherige Anmeldung möglich. Der Link zur Veranstaltung wird im Vorfeld auf der Internetseite des UMSICHT-Wissenschaftspreis 2020 bekanntgegeben.

Partner, Spender und Sponsoren:

AGR mBH

Energieversorgung Oberhausen AG

HATECHNO – Hoffmann angewandte Technologien GmbH

Loick Bioenergie GmbH

Meier-Ebbers – Architekten und Ingenieure

ML Power Tech GmbH

PLANiT-DIGITAL

Sparkasse Oberhausen

Weitere Informationen:

https://www.umsicht.fraunhofer.de/de/messen-veranstaltungen/2020/umsicht-wissens… Internetseite des UMSICHT-Wissenschaftspreis 2020
https://www.umsicht.fraunhofer.de/de/messen-veranstaltungen/2020/umsicht-wissens… Pressemitteilung
https://www.umsicht.fraunhofer.de/de/presse-medien/podcasts/umsicht-wissenschaft… Podcast zum UMSICHT-Wissenschaftspreis 2020

Media Contact

Dipl.-Chem. Iris Kumpmann Abteilung Public Relations
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close