Innovationen gesucht: "Gründerwettbewerb – IKT Innovativ" geht in die zweite Runde 2012

Im internationalen Wettbewerb werden Innovationen und innovative Unternehmen für den Standort Deutschland immer wichtiger. Denn Innovationen verbessern nachweislich die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, sichern Jobs und stärken die Wirtschaft. Mit dem „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) spannende und erfolgversprechende Gründungsideen aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT).

Am 1. August startete der Gründerwettbewerb in die zweite Runde 2012. Bis zum 30. November können Gründer ihre Gründungsideen einreichen und sich so die Chance auf einen von bis zu sechs mit 30.000 Euro dotierten Hauptpreisen oder einen der bis zu 15 weiteren mit je 6.000 Euro dotierten Preise sichern. Jeder der Preisträger erhält darüber hinaus ein individuelles Coaching und die Möglichkeit, an Workshops und Seminaren teilzunehmen. Eine Bewerbung beim Gründerwettbewerb lohnt sich in jedem Fall: Alle Teilnehmer erhalten eine schriftliche Bewertung ihrer Ideenskizzen hinsichtlich Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

In der aktuellen Runde des „Gründerwettbewerbs – IKT Innovativ“ vergeben die SAP AG, die Siemens AG und die Empolis Information Management GmbH gemeinsam den Sonderpreis „Internetbasierte Dienste für die Wirtschaft“ in Höhe von 10.000 Euro.

Dr. Stefan Wess, Geschäftsführer von Empolis: „Durch die zunehmende Digitalisierung nimmt die Menge an verfügbaren Informationen stetig zu, die Internetnutzung wird mobiler und entsprechend wächst die Nachfrage nach neuen Formen hochwertiger internetbasierter Dienstleistungen.“

Die Teilnahme am „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ ist einfach:
Es muss nur eine nachvollziehbare Darstellung der eigenen Gründungsidee im Umfang von 10 bis 15 Seiten eingereicht werden. Ein ausgearbeiteter Geschäftsplan ist nicht erforderlich. Kriterien bei der Auswahl der Preisträger sind die Kompetenz des Gründungsteams, Innovationsstärke, Umsetzbarkeit und Marktaussichten der Geschäftsidee. Die Preisträger werden von einer unabhängigen Jury mit Gründungsexperten aus Wirtschaft und Wissenschaft gekürt. Weitere Informationen und zahlreiche Hinweise zur Erstellung des Konzepts sowie die Teilnahmebedingungen zum „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ unter www.gruenderwettbewerb.de.
Pressekontakt:
Ansprechpartner für Teilnehmer:
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1, 10623 Berlin
Tel.: 030 310 078-123, Fax: 030 310 078-216
E-Mail: [email protected]
Ansprechpartner für die Presse:
Hanna Irmisch
LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
Linienstraße 154a, 10115 Berlin
Tel.: 030 4000 652-19, Fax:030 40 00 652-20
E-Mail: [email protected]

Ansprechpartner für Medien

presseportal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer