Forschungspreis Dr. Elena Neumann

Fr. Dr. Neumann

Dr. rer. nat. Elena Neumann, Forschungsleiterin der Rheumatologischen Grund-lagenforschung am Franz-Groedel-Institut der Kerckhoff-Klinik Bad Nauheim wurde am 16. September 2010 mit dem diesjährigen Dr. Ernst-Wiethoff-Preis für innovative klinische Forschung ausgezeichnet.

Die Verleihung des Preises erfolgte im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie in Hamburg. Fr. Dr. Neumann erhielt die mit € 25.000 dotierte Auszeichnung für Ihre Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der rheumatoiden Arthritis (RA).

Fraglich war bisher, wie sich die Schädigungen, die durch eine RA an den Gelenken entstehen, auf weitere Gelenke ausdehnen können. Hierzu untersuchten Neumann und ihre Mitarbeiter die Rolle bestimmter aggressiver Bindegewebszellen, der sogenannten aktivierten synovialen Fibroplasten, die bei einer RA Knochen und Knorpel der Gelenke zerstören. Den Forschern gelang hier erstmals der Nachweis, dass diese aggressiven Zellen über die Blutbahn zu anderen, gesunden Gelenken wandern, diese dann ebenfalls angreifen und zerstören können. Aus dieser Erkenntnis könnten sich in Zukunft neue Möglichkeiten in der Therapie der RA ergeben, wenn es gelingt, den Übertritt der Bindegewebszellen ins Blut und damit ihre Wanderung zu stoppen.

Der Ernst-Wiethoff-Preis für innovative Forschung wurde in diesem Jahr zum achten Male verliehen und geht auf eine Initiative des internationalen Gesundheitsunternehmens Abbott zurück.

Der Preis richtet sich speziell an junge Wissenschaftler bis zum Alter von 38 Jahren, die eine innovative Originalarbeit veröffentlicht haben. Bewerben können sich Wissenschaftler aus den Fachrichtungen Innere Medizin, Anästhesie und Intensivmedizin, Dermatologie, Gastroenterologie, Infektiologie, Pädiatrie und Rheumatologie. Auch Arbeiten aus benachbarten Gebieten, die die Fachrichtungen berühren, sind zugelassen.

2010 hatten sich 27 Wissenschaftler um den Preis beworben. Die Bewertung der Arbeiten und die Vergabe des Preises erfolgt durch ein unabhängiges Gremium aus allen Bereichen der Medizin.

Fr. Dr. Neumann ist seit 2005 Forschungsleiterin der „Rheumatologischen Grundlagenforschung“ im Franz-Groedel-Institut der Kerckhoff-Klinik. Direktor des Bereichs Rheumatologie und klinische Immunologie an der Kerckhoff-Klinik ist Prof. Dr. Ulf Müller-Ladner, der zugleich auch Inhaber des Lehrstuhls für Innere Medizin mit Schwerpunkt Rheumatologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen ist und die wissenschaftliche Arbeit maßgeblich mit prägt.

Media Contact

Christiane Brandt Kerckhoff Klinik

Weitere Informationen:

http://www.kerckhoff-klinik.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Algorithmus klassifiziert Hautkrankheiten

Deep-Learning-Algorithmus mit verbesserter Diagnosegenauigkeit Dermatologinnen und Dermatologen klassifizieren Hautkrankheiten in der Regel auf der Grundlage mehrerer Datenquellen. Algorithmen, die diese Informationen zusammenführen, können die Klassifizierung unterstützen. Ein internationales Forschungsteam hat…

Lösungen für das Laserauftragschweißen

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT in Aachen und die TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH aus Ditzingen haben eine Kooperationsvereinbarung abgeschlossen. Sie wollen die Zusammenarbeit im Bereich Laserauftragschweißen intensivieren und den…

Weltweit größtes Fischbrutgebiet in der Antarktis entdeckt

Forschende weisen etwa 60 Millionen Nester antarktischer Eisfische auf 240 Quadratkilometern im Weddellmeer nach. Nahe dem Filchner-Schelfeis im Süden des antarktischen Weddellmeers hat ein Forschungsteam das weltweit größte bislang bekannte…

Partner & Förderer