Bures: 1 Million Euro für "regionale Talente"

Insgesamt wurden 35 Anträge mit einem Gesamtvolumen von 2,1 Millionen Euro eingereicht. Elf Projekte werden nun vom BMVIT mit rund 660.000 Euro gefördert. Bures stockt die Mittel nun auf 1 Million Euro auf, um bei der nächsten Ausschreibung im September dieses Jahres noch mehr Projekte fördern zu können.

„'Talente regional' bringt auf einzigartige Weise Kinder, Unternehmen und die Welt der Forschung zusammen“, so Ministerin Bures. Es sei in jeder Hinsicht lohnend, das Interesse von Kindern an Naturwissenschaft und Technik zu unterstützten und zu fördern. In Hinblick auf die Berufs- und Studienwahl von Jugendlichen genauso wie mit Blick auf den Standort, weil Wirtschaft und Forschung auf kreativen Nachwuchs angewiesen sind.

Zwtl.: Forschung und Technologie erlebbar und begreifbar machen

„Wir wissen aus unserer Fördertätigkeit, dass Forschung nicht nur an Hochschulstandorten oder in Ballungszentren passiert. Deshalb ist es besonders wichtig, auch in den Regionen aktiv zu sein“, sagt FFG-Geschäftsführer Klaus Pseiner und er betont, dass „man nicht früh genug beginnen kann, das Interesse für Forschung und Technik zu wecken“. Mit „Talente regional“ unterstützt das BMVIT über die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG gemeinsame Projekte von Bildungseinrichtungen wie Kindergärten und Schulen mit Partnern aus Forschung, Technik und Wirtschaft.

Zwtl.: Projekte in Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol, Wien und der Steiermark starten

Die nun ausgewählten „Talente regional“-Projekte werden im kommenden Schuljahr in Kärnten, Oberösterreich, Niederösterreich, Tirol, Wien und der Steiermark starten. Im Rahmen dieser geförderten Projekte werden Kinder und Jugendliche selbst in die Rolle von ForscherInnen schlüpfen. Die Methodik ist dabei genau so vielfältig und bunt wie die Themen, die von Energieeinsparung über Krebsforschung bis zur Luftfahrttechnologie reichen. „Fly DOO – Up in the Air“ nennt sich ein Projekt, das Kinder und Jugendliche für Luft- und Raumfahrt, aber auch für die am Projekt beteiligten Unternehmen begeistern soll. Inhalte spielerisch vermitteln und praktisches Arbeiten innerhalb und außerhalb der Schulen zu ermöglichen, sind dabei die Eckpunkte des Projekts, das vom RIC (Regionales Innovations Centrum) mit prominenten Partnern wie BRP-Powertrain GmbH & Co KG, dem Flughafen Linz und der FH Oberösterreich durchgeführt wird.

Weitere Details zum Talente-Schwerpunkt unter www.ffg.at/talente

Credit: S. Reich
Bild-Info: Abenteuer Forschung – Ministerin Bures und SchülerInnen der Regenbogen Volksschule Darwingasse.
Mag. Kerstin Hosa
Presse und Kommunikation
Kabinett Bundesministerin Doris Bures
Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie
Telefonnummer: 01 / 711 62 65 8116
Faxnummer: 01 / 711 62 65 6 8116
Stubenring 1
A-1011 Wien

Ansprechpartner für Medien

Kerstin Hosa BMVIT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Älteste Karbonate im Sonnensystem

Die Altersdatierung des Flensburg-Meteoriten erfolgte mithilfe der Heidelberger Ionensonde. Ein 2019 in Norddeutschland niedergegangener Meteorit enthält Karbonate, die zu den ältesten im Sonnensystem überhaupt zählen und zugleich einen Nachweis der…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen