50.000 Euro für Innovationen aus Berlin – Brandenburg

Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen und das Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg rufen vor allem kleine und mittlere Unternehmen aus der Region auf, sich am Innovationspreis Berlin/Brandenburg 2003 zu beteiligen. Prämiert werden herausragende Produkt-, Dienstleistungs- und Verfahrensinnovationen, die gute Aussichten auf einen Markterfolg haben. Interessenten aus allen Branchen, vor allem den Bereichen Umwelttechnik, Biotechnologie, Medizintechnik, Optische Technologie, Software- und Verkehrstechnologie, sind aufgefordert, sich bis zum 31. Juli 2003 zu bewerben.

Eine unabhängige Jury aus 16 Fachleuten beurteilt die eingereichten Innovationen und wählt in einem dreistufigen Verfahren bis zu fünf Gewinner aus. Der Innovationspreis 2003 ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Im November 2003 werden die Gewinner vorgestellt. Im Rahmen einer festlichen Abschlussveranstaltung übergeben Harald Wolf, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen sowie Ulrich Junghanns, Brandenburger Minister für Wirtschaft, die Preise. Der Innovationspreis Berlin/Brandenburg 2003 wird maßgeblich unterstützt von Partner für Berlin, Gesellschaft für Hauptstadt-Marketing mbH, und der ZAB-ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH.

Weitere Informationen:

Partner für Berlin
Gesellschaft für Hauptstadt-Marketing mbH
Anja Bode
Tel.: 030/ 20 24 0 134
Fax: 030/ 20 24 0166
Bode@berlin-partner.de

Golz + Friends Event
Sponsoring PR GmbH
Köpenicker Str. 154 a
10997 Berlin
Tel.: 030/77008993
Fax: 030/77008995
E-Mail: info@golzandfriends.de

Media Contact

ots

Weitere Informationen:

http://www.innovationspreis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer