50.000 Euro für Innovationen aus Berlin – Brandenburg

Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen und das Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg rufen vor allem kleine und mittlere Unternehmen aus der Region auf, sich am Innovationspreis Berlin/Brandenburg 2003 zu beteiligen. Prämiert werden herausragende Produkt-, Dienstleistungs- und Verfahrensinnovationen, die gute Aussichten auf einen Markterfolg haben. Interessenten aus allen Branchen, vor allem den Bereichen Umwelttechnik, Biotechnologie, Medizintechnik, Optische Technologie, Software- und Verkehrstechnologie, sind aufgefordert, sich bis zum 31. Juli 2003 zu bewerben.

Eine unabhängige Jury aus 16 Fachleuten beurteilt die eingereichten Innovationen und wählt in einem dreistufigen Verfahren bis zu fünf Gewinner aus. Der Innovationspreis 2003 ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Im November 2003 werden die Gewinner vorgestellt. Im Rahmen einer festlichen Abschlussveranstaltung übergeben Harald Wolf, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen sowie Ulrich Junghanns, Brandenburger Minister für Wirtschaft, die Preise. Der Innovationspreis Berlin/Brandenburg 2003 wird maßgeblich unterstützt von Partner für Berlin, Gesellschaft für Hauptstadt-Marketing mbH, und der ZAB-ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH.

Weitere Informationen:

Partner für Berlin
Gesellschaft für Hauptstadt-Marketing mbH
Anja Bode
Tel.: 030/ 20 24 0 134
Fax: 030/ 20 24 0166
Bode@berlin-partner.de

Golz + Friends Event
Sponsoring PR GmbH
Köpenicker Str. 154 a
10997 Berlin
Tel.: 030/77008993
Fax: 030/77008995
E-Mail: info@golzandfriends.de

Media Contact

ots

Weitere Informationen:

http://www.innovationspreis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Datensammlung zu Klimaänderungen

MERIAN-Expedition MSM129 setzt Langzeitbeobachtungen in der Labradorsee fort. Als wichtiger Teil des Förderbandes globaler Meeresströmungen wird im gesamten Atlantik Wärme nach Norden transportiert – ein Prozess, der das Klima auf…

Bleigehalt verringern und Energie sparen

Neue Prozesse für die Gussindustrie. Bleihaltige Legierungen spielen aufgrund ihrer guten Produkteigenschaften in der Gussindustrie eine wichtige Rolle. Allerdings stellen gesundheitsschädliche Emissionen ein Problem bei der Produktion dar. Die TH…

417 Menschen das Augenlicht gerettet

Seit einem Jahr verbessert die Gewebebank im Klinikum Stuttgart die deutschlandweite Versorgung mit Augenhornhauttransplantaten. Seit einem Jahr ist die Gewebebank Stuttgart in Betrieb und die Mitarbeiterinnen konnten bereits über 600…

Partner & Förderer