50.000 Euro für Innovationen aus Berlin – Brandenburg

Die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Arbeit und Frauen und das Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg rufen vor allem kleine und mittlere Unternehmen aus der Region auf, sich am Innovationspreis Berlin/Brandenburg 2003 zu beteiligen. Prämiert werden herausragende Produkt-, Dienstleistungs- und Verfahrensinnovationen, die gute Aussichten auf einen Markterfolg haben. Interessenten aus allen Branchen, vor allem den Bereichen Umwelttechnik, Biotechnologie, Medizintechnik, Optische Technologie, Software- und Verkehrstechnologie, sind aufgefordert, sich bis zum 31. Juli 2003 zu bewerben.

Eine unabhängige Jury aus 16 Fachleuten beurteilt die eingereichten Innovationen und wählt in einem dreistufigen Verfahren bis zu fünf Gewinner aus. Der Innovationspreis 2003 ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Im November 2003 werden die Gewinner vorgestellt. Im Rahmen einer festlichen Abschlussveranstaltung übergeben Harald Wolf, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen sowie Ulrich Junghanns, Brandenburger Minister für Wirtschaft, die Preise. Der Innovationspreis Berlin/Brandenburg 2003 wird maßgeblich unterstützt von Partner für Berlin, Gesellschaft für Hauptstadt-Marketing mbH, und der ZAB-ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH.

Weitere Informationen:

Partner für Berlin
Gesellschaft für Hauptstadt-Marketing mbH
Anja Bode
Tel.: 030/ 20 24 0 134
Fax: 030/ 20 24 0166
[email protected]

Golz + Friends Event
Sponsoring PR GmbH
Köpenicker Str. 154 a
10997 Berlin
Tel.: 030/77008993
Fax: 030/77008995
E-Mail: [email protected]

Ansprechpartner für Medien

ots

Weitere Informationen:

http://www.innovationspreis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer