Fraunhofer ISE in der Endauswahl für den »World Technology Network Award«

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE zählte in diesem Jahr zu den fünf Kandidaten für die Endrunde um den World Technology Network Award for Energy, der am 23. Juli 2002 in New York vergeben wurde.

In einem sechsmonatigen Auswahlverfahren hatten 100 prominente Vertreter aus 20 Technologie- und Wissenschaftsgebieten die Finalisten ausgewählt und stellten sie anlässlich des World Technology Network Gipfeltreffens den 430 wahlberechtigten Netzwerksmitgliedern vor.

James Clark, Vorsitzender und Gründer des World Technology Network kommentiert: »Für den World Technology Award nominiert zu werden bedeutet aus Sicht unserer Jury zu den wenigen herausragenden Innovatoren zu zählen, deren Arbeit einen bedeutenden und nachhaltigen Einfluss auf die Welt hat, in der wir leben. Das World Technology Network gratuliert und heißt die Kandidaten in der World Technology Network Familie willkommen.«

Das World Technology Network ehrte das Fraunhofer ISE für seine herausragenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in der Photovoltaik, der Solarthermie mit Solarem Bauen sowie der Wasserstofftechnologie. »Wir sind stolz, zu den fünf Endrundenkandidaten für den World Technology Network Award zu zählen«, so der Stellvertretende Institutsleiter Dr. Volker Wittwer, der die Ehrung in New York entgegen nahm. »Für die Energieversorgung der Zukunft sind Erneuerbare Energien unentbehrlich und wir hoffen, dass diese renommierte Auszeichnung zum Imagegewinn für die Solartechnologie auf internationaler Ebene beiträgt.«

Mit dem Ziel des Wissens- und Ideenaustauschs bringt das World Technology Network seit vier Jahren führende Einzelpersonen und Unternehmen aus 20 Technologie- und Wissenschaftsbereichen zusammen. Neue Ansätze werden diskutiert, Kontakte geknüpft.

Die im World Technology Network vereinten Disziplinen sind: Biotechnologie, Design, Energie, Erziehung, Ethik, Finanzen, Freizeit/Unterhaltung, Gesundheitswesen, Informationstechnologie, Kommunikationstechnologie, Kunst, Marketing, Materialforschung, Medien & Journalismus, Politik, Rechtswesen, Sozialwesen, Umwelt und Weltraumtechnik.

Als Endrundenkandidat wird das Fraunhofer ISE automatisch Mitglied im World Technology Network.

Partner der World Technology Awards 2002 sind Nasdaq, Intel, Cisco Systems, Novartis, sowie die Zeitschriften Time, Red Herring, Science und die International Herald Tribune. Das zweitägige Gipfeltreffen fand im Millennium Conference Center (Millennium Broadway Hotel) und dem Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York statt.

Ansprechpartner für Medien

Karin Schneider Presse und Public Relations

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer