Bertelsmann startet Ausschreibung für "Reinhard Mohn Fellowship"

Engagierte und kreative Führungstalente aus allen Bereichen der Gesellschaft für einjähriges Förderprogramm gesucht – Fellowship soll Ideen Reinhard Mohns weitertragen.

Die Bertelsmann AG schreibt erstmals weltweit ein „Reinhard Mohn Fellowship“ aus. Für dieses Förderprogramm können sich ab sofort Führungstalente aus allen Teilen der Gesellschaft bewerben, die in ihrem Lebensweg bereits unternehmerische Tatkraft, Kreativität und Gemeinsinn bewiesen haben, wie das Medienunternehmen am Donnerstag in Gütersloh mitteilte. Aus den Bewerbern werden fünf bis sieben Teilnehmer ausgewählt, die ein einjähriges Trainingsprogramm in verschiedenen Konzernbereichen und Ländern durchlaufen. Sie erhalten die Möglichkeit, durch intensive Projektarbeit und Schulungen in einer globalen Mediengruppe unternehmerische Kompetenz zu entwickeln, ihr Führungstalent auszubauen und weltweit Kontakte zu knüpfen. Das „Reinhard Mohn Fellowship“ will die Vision des Bertelsmann-Nachkriegsgründers und Stifters Reinhard Mohn von unternehmerischem Handeln in gesellschaftlicher Verantwortung weitertragen. Bertelsmann hat sich dabei für ein innovatives Konzept entschieden: Gefördert werden im Rahmen des Fellowship nicht außenstehende Projekte, sondern Personen. Die Fellows sollen in die Lage versetzt werden, ihre eigenen Vorhaben nach dem Trainingsjahr mit neuem Wissen und einem Netzwerk tragfähiger Kontakte voranzutreiben.

Das „Reinhard Mohn Fellowship“ – ein Geschenk der Bertelsmann AG an Reinhard Mohn zu dessen 80. Geburtstag – soll künftig jährlich Bewerbern aus aller Welt offen stehen. Gesucht werden begabte und hochmotivierte Persönlichkeiten aus Wirtschaft, öffentlichem Sektor, Non-Profit-Bereich, Wissenschaft, Kultur, Sport oder dem sozialen Bereich, die bereits eigene Ideen erfolgreich umgesetzt haben. Wichtig ist, dass diese Projekte einem innovativen Ansatz folgen und einen erkennbaren Beitrag für die Gemeinschaft leisten. Altersbegrenzungen oder formale Mindeststandards bei der Ausbildung gibt es nicht.

Bewerbungen einschließlich Darstellung der bereits geleisteten Projektarbeit können bis zum 1. Juni 2002 online (www.reinhard-mohn-fellowship.de; www.reinhard-mohn-fellowship.com) oder postalisch (Bertelsmann AG, Reinhard Mohn Fellowship, Postfach 111, 33311 Gütersloh) eingereicht werden. Nach einer ersten Auswahlrunde wird im Juli eine Jury aus Führungsmitgliedern der Bertelsmann AG und namhaften Persönlichkeiten verschiedener gesellschaftlicher Bereiche den endgültigen Teilnehmerkreis bestimmen. Das „Reinhard Mohn Fellowship“ startet am 1. November 2002.

Über die Bertelsmann AG

Für Rückfragen:

Oliver Fahlbusch
Unternehmenskommunikation
Medien- und Wirtschaftsinformation
Tel.: 0 52 41 – 80 77 69
oliver.fahlbusch@bertelsmann.de

Media Contact

Bertelsmann AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer