Dialog zwischen Geisteswissenschaften und Mathematik

Die Mathematik aus Sicht der Geisteswissenschaften – so lautet das Motto des Wettbewerbs „Kopf und Zahl“, den das Bundesforschungsministerium (BMBF) im Jahr der Mathematik auslobt.

Studierende und Lehrende sind eingeladen, Projekte zu entwickeln, die den Dialog zwischen Geisteswissenschaften und Mathematik anregen. Bis zu zwanzig der besten Projektideen werden mit je 10.000 Euro dotiert.

Mit dem Wettbewerb „Kopf und Zahl“ führt das BMBF den im Wissenschaftsjahr 2007 erfolgreich durchgeführten Wettbewerb „Geist begeistert“ fort. Ob Philosophie oder Archäologie, Theologie oder Linguistik, viele geisteswissenschaftlichen Disziplinen zeigen spannende Bezüge zur Mathematik. Dabei werden insbesondere Projekte gesucht, die außerhalb der Hochschule eine interessierte Öffentlichkeit erreichen und diese im Jahr der Mathematik für Wissenschaft begeistern.

Der Wettbewerb „Kopf und Zahl“ ist Teil des diesjährigen Wissenschaftsjahres – dem Jahr der Mathematik. Die Wissenschaftsjahre werden seit dem Jahr 2000 vom BMBF zusammen mit der Initiative Wissenschaft im Dialog veranstaltet. Ziel ist es, Wissenschaft allen Bürgerinnen und Bürgern zugänglich zu machen und insbesondere junge Menschen für wissenschaftliche Themen zu begeistern. Das Wissenschaftsjahr 2008 will die vielen Facetten und die zahlreichen Anwendungen der Mathematik in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken.

Zwölf Monate lang wird die Mathematik im Mittelpunkt stehen – als faszinierende Wissenschaft, als ständige Begleiterin in Beruf und Alltag und als Basis aller Naturwissenschaften und technischen Entwicklungen. Das Jahr der Mathematik 2008 wird gemeinsam mit der Deutsche Telekom Stiftung und der Deutschen Mathematiker-Vereinigung ausgerichtet.

Einsendeschluss für die Projektskizzen zum Wettbewerb „Kopf und Zahl“ ist der
31. Juli 2008.
Die Broschüre des Ideenwettbewerbs 2007 „Geist begeistert“ kann bezogen werden über:
Haus der Wissenschaft
Sandstraße 4/5
28195 Bremen

Ansprechpartner für Medien

Silvia von Einsiedel idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Der lange Hals der Giraffe

Neue Erkenntnisse über eine Ikone der Evolution Die Analyse digitalisierter Sammlungsobjekte konnte eine alte Hypothese bestätigen. Der lange Hals der Giraffe fasziniert Evolutionsbiologen und Anatomen schon seit Langem. Trotz der…

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen