Internationale Auszeichnung

Professor Dr. Peter Jonas, Direktor des Physiologischen Institutes der Universität Freiburg, ist vor kurzem in Taipei mit dem Tsungming-Tu-Preis des National Science Councils ausgezeichnet worden.

Der Preis, der mit 75.000 US-Dollar dotiert ist, ist die höchste akademische Ehre, die Ausländern in Taiwan zuteil werden kann und wurde 2007 erstmals verliehen. Der Tsungming-Tu-Preis, der nach einer zentralen Persönlichkeit der Medizinischen Forschung in Taiwan benannt ist, wird für herausragende Entdeckungen in allen Bereichen der Wissenschaft vergeben.

Professor Dr. Peter Jonas untersucht auf seinem Arbeitsgebiet die Kommunikationsmechanismen zwischen Nervenzellen im Gehirn. Den Preis erhielt er unter anderem für seine Entdeckung, dass ein Neuron mehrere schnelle Überträgerstoffe freisetzen kann, seine grundlegenden Arbeiten zur Funktion GABAerger Interneurone im Hippokampus und für die Entwicklung einer neuen Methode zur direkten elektrischen Ableitung von präsynaptischen Elementen.

Professor Dr. Jonas arbeitet seit 1995 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und leitet die Abteilung I „Neurophysiologie“ des Physiologischen Institutes. Neben zahlreichen wissenschaftlichen Auszeichnungen erhielt er 1998 den Max-Planck-Forschungspreis für internationale Kooperation und wurde 2006 mit dem Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis, dem höchstdotierten deutschen Forschungspreis, ausgezeichnet.

Kontakt:
Professor Dr. Peter Jonas
Tel.: 0761/203-5150/-5151
Fax: 0761/203-5204
E-Mail: Peter.Jonas@physiologie.uni-freiburg.de

Media Contact

Rudolf-Werner Dreier idw

Weitere Informationen:

http://www.uni-freiburg.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer