Ausschreibung Europäischer Innenraumhygiene-Preis 2013 – Start des Bewerbungsverfahrens

Das Forum versteht sich als Impulsgeber und fördert das Zusammentreffen unterschiedlicher Fachdisziplinen. Am 19. Februar 2013 werden anwendungstechnische Lösungen und Dienstleistungen zur Steigerung der Innenraumhygienequalität prämiert. Bewerbungen können ab sofort beim Arbeitskreis Innenraumhygiene eingereicht werden.

Start des Bewerbungsverfahrens: Das Wort Innenraumhygiene ist für den Arbeitskreis, der sich aus einer Vielzahl von Branchenexperten zusammensetzt die begriffliche Klammer, um die zunehmend hohen hygienischen und gesundheitlichen Anforderungen, die beim Bau und bei der Sanierung von Innenräumen gestellt werden, auf den Punkt zu bringen. „Wir müssen hin zu mehr Prävention, denn Gesundheit und Wohlbefinden hängen zum großen Teil von der Qualität der Innenräume ab. Mit der Vergabe des Europäischen Innenraumhygiene-Preises sollen daher herausragende unternehmerische und technologische Leistungen auf dem Gebiet der Innenraumhygiene gefördert und gewürdigt werden“, so der Initiator des Forums Hans-Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer Fachverband Sanitär Heizung Klima NRW.

Wissenschaft trifft Praxis – Branchen- und länderübergreifende Ausrichtung: Prämiert werden Produktentwicklungen im Bereich der Innenraumhygiene,
die nachweislich die Entstehung von Schadstoffbelastungen in Innenräumen vermeiden oder vermindern oder innovative Dienstleistungen und Verfahren, die zur Verringerung von Schadstoffen in Innenräumen beitragen. Bei der Beurteilung der Wettbewerbsbeiträge werden Kriterien wie Innovationsgrad oder branchenübergreifende Ausrichtung berücksichtigt. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro. Die Preisausschreibung richtet sich an Unternehmen und Einrichtungen in ganz Europa. Die Wettbewerbsunterlagen müssen dem Arbeitskreis bis zum 1. Oktober 2012 vorliegen.

Ein Gremium aus Branchenexperten: Der Arbeitskreis Innenraumhygiene unterstützt den Veranstalter bei der Planung und Gestaltung des 4. Deutschen Forums innenraumhygiene. Er bildet die fachliche und organisatorische Grundlage des integralen Veranstaltungskonzeptes. Die Verleihung des zweiten Europäischen Innenraumhygiene-Preises findet am 19.  Februar  2013 im Rahmen des 4. Deutschen Forums innenraumhygiene in der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen statt. Die Veranstaltung steht auch 2013 wieder unter der Schirmherrschaft des Umweltbundesamtes.

Deutsches Forum innenraumhygiene am 19. und 20. Februar 2013 in der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen. Weiterführende Informationen, Bewerbungsunterlagen und Teilnahmebedingungen zum Europäischen Innenraumhygiene-Preis 2013 sind zu finden unter: http://www.innenraumhygiene.com

Pressekontakt:
4. Deutsches Forum innenraumhygiene
19. + 20. Februar 2013
Westfälische Hochschule Gelsenkirchen
Pressereferentin: Angela Berg
E-Mail: presse@innenraumhygiene.com
Web: http://www.innenraumhygiene.com
Fon: 02181 / 16 12 40

Ansprechpartner für Medien

Martin Ittershagen idw

Weitere Informationen:

http://www.innenraumhygiene.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer