Neue Internetseite zur wissenschaftlichen und technologischen Zusammenarbeit (WTZ) mit Indien gestartet

Das Anfang 2009 gestarteten EU-Projekt hat eine Laufzeit von 4 Jahren und zielt darauf ab, die Forschungszusammenarbeit mit Indien zu stärken. Koordiniert wird New INDIGO vom französischen CNRS zusammen mit dem indischen Council of Scientific and Industrial Research (CSIR).

Bei dem im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms geförderten Projekt handelt es sich um ein sogenanntes ERA-NET: es soll die Zusammenarbeit zwischen Forschungsförderinstitutionen bzw. Programmverwaltern und Forschungsministerien stärken. Ein Schwerpunkt des Projektes wird deshalb auf der Umsetzung einer gemeinsamen Ausschreibung mit Indien im Bereich Biotechnologie und Gesundheit liegen. Die Organisation und Umsetzung dieser gemeinsamen Ausschreibung liegt hauptverantwortlich in den Händen des Internationalen Büros des BMBF zusammen mit dem indischen Department of Biotechnology.

Die Internetseite beinhaltet im Einzelnen:
– Informationen zum Projekt und den Projektpartnern,
– Beschreibungen der einzelnen Arbeitspakete,
– Hinweise zu geplanten Aktivitäten (z.B. gemeinsame Förderausschreibungen, öffentliche Konferenzen, Informationsveranstaltungen, Workshops für verschiedene Zielgruppen wie Forscher, Forschungsförderorganisationen, politische Entscheider, etc.),
– eine Datenbank zur Suche von potenziellen Kooperationspartnern in der WTZ
– Informationen zu den Aktivitäten der EC in der internationalen WTZ
– Links zu anderen relevanten Internetseiten,
– aktuelle Nachrichten zur WTZ mit Indien,
– die Möglichkeit, regelmäßig erscheinende Projekt-Newsletter zu abonnieren sowie

– einen internen Bereich für die Projektpartner.

Kontakt:
Dörte Merk
Internationales Büro des BMBF
Tel.: 0228-3821-442
E-Mail: Doerte.Merk@dlr.de

Media Contact

Dr. Hans-Peter Niller idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Graphen-Forschung: Zahlreiche Produkte, keine akuten Gefahren

«Graphene Flagship» nach zehn Jahren erfolgreich abgeschlossen. Die grösste je auf die Beine gestellte EU-Forschungsinitiative ist erfolgreich zu Ende gegangen: Ende letzten Jahres wurde das «Graphene Flagship» offiziell abgeschlossen. Daran…

Wie Bremsen im Gehirn gelockert werden können

Forschende lokalisieren gestörte Nervenbahnen mithilfe der tiefen Hirnstimulation. Funktionieren bestimmte Verbindungen im Gehirn nicht richtig, können Erkrankungen wie Parkinson, Dystonie, Zwangsstörung oder Tourette die Folge sein. Eine gezielte Stimulation von…

Wärmewende auf der GeoTHERM erleben

Als Innovationspartner in Sachen Wärmewende für Industrie und Kommunen stellt sich das Fraunhofer IEG auf der internationalen Fachmesse GeoTHERM vor. Auf seiner Ausstellungsfläche in Offenburg stellt es ab dem 29….

Partner & Förderer