Digitalisierung als Chance für die berufliche Reha – f-bb legt Leitfaden zur Implementierung digitaler Lernkultur vor

Digitalisierung in der beruflichen Rehabilitation - Wie die Implementierung einer digitalen Lernkultur gelingen kann.

Die Digitalisierung bietet große Chancen für Menschen mit Beeinträchtigungen. Diese können sie aber nur ergreifen, wenn sie über Kompetenzen im Umgang mit Computer, Smartphone, Tablet und digitalen Anwendungen verfügen. Leistungserbringern der beruflichen Rehabilitation kommt hier eine entscheidende Rolle zu:

Sie müssen beim Aufbau der Kompetenzen helfen, indem sie digitale Lernangebote entwickeln und im Unterricht nutzen. Welche Möglichkeiten in diesem Bereich bestehen und wie Institutionen eine digitale Lernkultur im Arbeitsalltag etablieren können, stellt der Leitfaden »Digitalisierung in der beruflichen Rehabilitation« vor.

Bislang ist das Lernen, Arbeiten und Lehren mit digitalen Medien in der beruflichen Qualifizierung von Menschen mit Behinderungen nur punktuell eingeführt. Ziel muss sein, dass entsprechende Angebote flächendeckend verfügbar sind.

Bildungseinrichtungen, die Menschen in der beruflichen Rehabilitation begleiten, schaffen diesen Schritt am besten, wenn sie eine digitale Lernkultur etablieren: Nur wenn das Lehrpersonal vertraut ist im Umgang mit digitalen Medien und diese auch selbstverständlich täglich nutzt, kann es entsprechende Kompetenzen bei den Lernenden fördern.

Um Organisationen dabei zu unterstützen, hat das Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) Handlungsempfehlungen formuliert, die erfolgreich in der Praxis getestet wurden. Der Leitfaden enthält Hinweise, die Institutionen auf allen Ebenen der Organisation systematisch bei der Einführung einer digitalen Lernkultur unterstützen.

Der Leitfaden ist im Projekt „Implementierung einer digitalen Lernkultur und Stärkung der Medienkompetenz in Berufsbildungswerken und bei Bildungsdienstleistern ambulanter beruflicher Rehabilitation (meko@reha)“ entstanden.

Das Projekt meko@reha wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds im Rahmen der Initiative „Qualifizierung Digital“ gefördert.

Kretschmer, S./Pfeiffer, I. (Hg.): Digitalisierung in der beruflichen Rehabilitation. Wie die Implementierung einer digitalen Lernkultur gelingen kann. Bielefeld 2020. ISBN: 978-3-7639-6112-2

https://www.wbv.de/shop/themenbereiche/berufsbildung/shop/detail/name/_/0/1/6004… Weitere Informationen und Bestellmöglickeiten

Media Contact

Tobias Biró idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Vorstoß bei Entwicklung proteinbasierter Wirkstoffe gegen Immunerkrankungen

Max-Planck-Forscher erzielen Durchbruch mithilfe von computerbasiertem Proteindesign. Proteine übernehmen im menschlichen Körper zahlreiche Stoffwechselfunktionen. Ihre spezifischen Aufgaben bestimmen sich durch ihre räumliche Molekülstruktur, deren Architektur anhand kompakter Faltungen ein genetischer…

Lichtenergie zur Herstellung kleiner Molekülringe

Chemikern um Prof. Dr. Frank Glorius von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist es gelungen, neue medizinisch relevante kleine Molekülringe herzustellen. Diese Moleküle sind schwierig zu synthetisieren, weil sie besonders empfindlich…

Ein potenzieller Jungbrunnen für das Immunsystem

Im Alter nimmt die Leistung der Immunabwehr ab, ältere Menschen sind anfälliger für Infektionen. Forschungsteams aus Würzburg und Freiburg haben jetzt einen Ansatz entdeckt, über den sich dieser Prozess bremsen…

Partner & Förderer