Hate Speech bis KI: Online-Forscher_innen aus aller Welt treffen sich zur General Online Research an der HTW Berlin

Die dreitägige, primär englischsprachige Veranstaltung bietet ein umfangreiches wissenschaftliches Vortrags- und Workshop-Programm. In vier parallelen Tracks wird u.a. über Frageforschung, Befragungstechnologien, Big Data Science, Künstliche Intelligenz, Wahlforschung und angewandte Forschung diskutiert.

Neue gesellschaftliche Phänomene wie Fake News und Hate Speech werden aus wissenschaftlicher Perspektive beleuchtet. Mehr als 350 Teilnehmer_innen – darunter Wissenschafler_innen, Marktforscher_innen und Studierende – werden an der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Berlin) erwartet.

„Ich freue mich, dass wir diese renommierte Konferenz ein zweites Mal an die HTW Berlin holen konnten. Die GOR ist die Schnittstelle zwischen akademischer und professioneller Forschung. Hier treffen sich die beiden Welten zum intensiven Austausch und profitieren voneinander „, so Prof. Dr. Holger Lütters, lokaler Organisator der Veranstaltung.

In drei Wettbewerben messen sich Online-Forscher_innen mit ihren aktuellen Ansätzen. Beim Best Practice Award präsentieren Teams ihre innovativen Forschungs- und Praxisprojekte, u.a. zur Messung von Emotionen aus den Stimmprofilen gesprochener Sprache oder zur Verwendung von Virtual Reality bei qualitativen Interviews.

Beim Thesis Award werden Abschlussarbeiten und Dissertationen prämiert. Forscher_innen, die mit einem wissenschaftlichen Poster nach Berlin reisen, haben die Chance, den Best Poster Award zu gewinnen.

Die General Online Research Conference wird jährlich von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung organisiert. Die Konferenzreihe findet an wechselnden Orten im deutschsprachigen Raum statt – im März 2020 an der HTW Berlin, Berlins größter Hochschule für angewandte Wissenschaften.

Prof. Dr. Holger Lütters, Telefon: 0177 / 459 84 88

https://www.gor.de/

Media Contact

Dr. Adina Herde idw - Informationsdienst Wissenschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wie schnell erholt sich das Klima?

Untersuchungen der JGU zeigen: Nach einer Klimaerwärmung von fünf bis acht Grad Celsius vor 56 Millionen Jahren brauchte das Klima 20.000 bis 50.000 Jahre, um sich zu stabilisieren. Der Klimawandel…

Neuer Sensor detektiert geringe Luftfeuchtigkeit

Genauer geht‘s nicht! Die Luftfeuchtigkeit zu messen ist in vielen Bereichen wichtig. Herkömmliche Sensoren in Hygrometern schaffen es bislang jedoch nicht, einen sehr niedrigen Wasserdampfgehalt zu bestimmen. Physiker:innen der Universität…

Neuer Rollstuhlantrieb, neue Lebensqualität

Der von TU Wien und Schüler_innenteams entwickelte Rollstuhl „K.U.R.T.“ zeichnet sich durch seinen innovativen Handkurbelantrieb aus. So ist K.U.R.T. ergonomisch, gelenkschonend und alltagstauglich. K.U.R.T. ist hilfsbereit. Er unterstützt seine Benützer_innen…

Partner & Förderer