Neue Professur für Arbeitsepidemiologie

Zusammenarbeit mit der Universität Münster – Stärkung des Wissenschaftszweigs in Deutschland

Die Degussa AG, Düsseldorf, unterstützt im Rahmen ihres Anspruchs einer nachhaltigen Produktverantwortung das Institut für Epidemiologie und Sozialmedizin der Universität Münster bei der Einrichtung einer Professur. Für die neugeschaffene Stiftungs-Professur in „Arbeitsepidemiologie“ (Occupational Epidemiology) zahlt das Unternehmen ab dem Sommersemester 2002 in den kommenden fünf Jahren einen namhaften sechsstelligen Betrag jährlich. Danach geht die Professur in die Verantwortung des Landes Nordrhein-Westfalen über. „Unser Ziel ist es“, so der Vorstand des Degussa-Unternehmensbereichs „Coatings & Füllstoffsysteme“, Dr. Carl Voigt, “das in Deutschland nicht ausreichend entwickelte Gebiet der Arbeitsepidemiologie zu stärken und die wissenschaftliche Begleitung unserer eigenen medizinischen Forschungen auf diesem Gebiet weiter zu fördern. Die gute Zusammenarbeit mit dem Institut für Epidemiologie und Sozialmedizin der Universität Münster in der Vergangenheit erleichtert dieses Vorhaben erheblich.“

Die Unterstützung erfolgt durch die Degussa-Geschäftsbereiche „Füllstoffsysteme und Pigmente“ und „Aerosil und Silanes“. Beide produzieren sehr feinteilige Stoffe, beispielsweise Industrieruß oder Kieselsäure für die Reifenindustrie. Dementsprechend verfügen sie in der Fachwelt über eine ausgewiesene arbeitsmedizinische Expertise bei Feinstäuben. „Wir erhoffen uns – neben der engen Zusammenarbeit zwischen Industrie und Wissenschaft – natürlich noch intensivere Erkenntnisse in Fragen der arbeitsmedizinischen Epidemiologie unserer Chemie“, bekräftigt Voigt. Es sei Degussa ein besonderes Anliegen, die Gesundheit von Verbrauchern und Mitarbeitern, gemäß der weltweit gültigen Responsible Care-Verpflichtung der chemischen Industrie, sowie die Umwelt zu schützen. Dies sei bereits in der Vergangenheit bei Degussa geschehen und solle auch in Zukunft – wie das Beispiel Münster zeigt – weiterhin ausgebaut werden. Durch die Stiftungsprofessur werde jetzt auch ermöglicht, dass kleinere Unternehmen von den Ergebnissen profitieren können.

Die Degussa Geschäftsbereiche Füllstoffsysteme und Pigmente sowie Aerosil und Silanes innerhalb des Unternehmensbereiches Coatings & Füllstoffsysteme nehmen weltweit führende Markt-Positionen ein. So gehört Füllstoffsysteme und Pigmente zu den größten Industrierußherstellern der Welt mit derzeit insgesamt 15 Produktionsstätten in Europa, Nordamerika, Asien und Südafrika. Industrieruß wird hauptsächlich in der Gummiindustrie (Reifen und technische Artikel) und als Schwarzpigment in Kunststoffen, Druckfarben und Lacken eingesetzt. Daneben stellt der Geschäftsbereich noch gefällte Kieselsäuren und Gummisilane her, und ist damit der einzige Anbieter aller drei Komponenten für den ”Grünen Reifen”. Als weltweit größter Hersteller pyrogener Kieselsäuren, die der Geschäftsbereich Aerosil und Silanes unter dem Markennamen Aerosil® vertreibt, verfügt Degussa über Werke in Rheinfelden/ Deutschland, Antwerpen/Belgien, Mobile und Waterford in den USA sowie Yokkaichi in Japan und in Zukunft auch in Leverkusen und Roussillon/Frankreich. Daneben nimmt Aerosil und Silanes auch bei Silanen wie DYNASYLAN® führende Markpositionen ein. Sie finden Anwendung in Produkten der Telekommunikation oder in Lacken, Kleb- und Dichtstoffen, Spezialpapieren oder in der Bauindustrie. Dabei dienen sie z. B. als Vernetzer oder Haftvermittler zur Festigkeitserhöhung oder schützen Oberflächen vor Korrosion, Witterungseinflüssen oder Graffitis.

Degussa ist ein von Grund auf neu geformtes, weltweit operierendes Unternehmen mit konsequenter Ausrichtung auf die renditestarke Spezialchemie. Mit einem Umsatz von rund 17 Mrd. Euro und 63.000 Mitarbeitern ist Degussa das drittgrößte deutsche Chemieunternehmen und in der Spezialchemie weltweit die Nummer Eins. Im Geschäftsjahr 2000 erwirtschaftete der Konzern ein operatives Ergebnis (EBITA) von 1,2 Mrd. Euro. Die Stärke der Degussa sind maßgeschneiderte Systemlösungen mit hoher Wirkung für ihre Kunden in über 100 Ländern der Welt. Ihre Aktivitäten folgen der Vision „Everybody benefits from a Degussa product – every day and everywhere“.

Media Contact

Michael M. Hoffmann Pressenachricht

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer