Von Biochemie bis Virologie

Neuer Lesesaal der RKI-Bibliothek eingeweiht

Insgesamt 120.000 Bücher, 380 Zeitschriften-Abonnements, Zugriff auf Online-Zeitschriften, Computerarbeitsplätze und Anschlüsse für Laptops bei den Leseplätzen: Nach Abschluss der Umbauarbeiten stehen den Wissenschaftlern des Robert Koch-Instituts nun moderne Bibliotheksräume im Hauptstandort am Berliner Nordufer zur Verfügung. Der ebenfalls neugestaltete Lesesaal ist (nach telefonischer Anmeldung) auch für externe Benutzer zugänglich. „Der schnelle Zugriff auf die nationale und internationale Fachliteratur ist unverzichtbare Grundlage guter Forschung“, betonte Professor Reinhard Kurth, Direktor des Robert Koch-Instituts, bei einer Feierstunde am 27. September 2000 zur Einweihung der Räume.

Neben der Hauptbibliothek am Nordufer hat das Robert Koch-Institut drei Bereichsbibliotheken, in den Außenstellen Berlin-Pankow, Berlin-Tempelhof und in Wernigerode im Harz. Für alle gilt, dass externe Nutzer die Bibliotheksbestände nur vor Ort einsehen können. Gesammelt wird die Literatur entsprechend den Arbeitsschwerpunkten: Biochemie, Epidemiologie, Genetik, Gentechnik, Gesundheitswissenschaften, Immunologie, Infektionsepidemiologie, Medizinische Statistik, Mikrobiologie, Molekulare Genetik, Sozialmedizin, Sozialwissenschaften, Strahlenschutz/Umwelt, Umweltmedizin und Virologie. Hinzu kommt ein einzigartiger historischer Bestand aus der Wirkungszeit Robert Kochs, der allerdings noch nicht vollständig erschlossen ist.

Interessierte Besucher finden Adressen, Öffnungszeiten, Nutzerhinweise sowie ein Verzeichnis der verfügbaren Zeitschriften auf den Internet-Seiten des Robert Koch-Instituts http://www.rki.de/UEBER/RKI/BIBL_FR1.HTM. In Form einer umfangreichen kommentierten Linksammlung gibt es dort auch Einstiegshilfen in die Themengebiete Universalbibliotheken, Medizinische Spezialbibliotheken, Bibliographische Datenbanken, Bibliotheks- und Verbundkataloge, Informations- und Dokumentenbeschaffung.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

 Susanne Glasmacher idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close