www.chemie-im-fokus.de


www.chemie-im-fokus.de: Informationen zu Studium und Beruf

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) hat gemeinsam mit dem Fonds der Chemischen Industrie (FCI) eine neue Internetadresse eingerichtet, die sich speziell an Schüler richtet: www.chemie-im-fokus-de. Die Seiten vermitteln die faszinierenden Arbeitsgebiete der Chemie und die künftigen Herausforderungen an die Chemie. Es werden Studiengänge, Fachrichtungen und Berufsbilder vorgestellt. Die Rubrik Aktuelles wartet mit Nachrichten über Veranstaltungen, aus der Forschung und zur Karriereplanung auf.

Nur die wenigsten Schüler kennen das breite Angebot an Chemiestudiengängen, und sie wissen zu wenig über die Chancen und beruflichen Möglichkeiten, die sich mit diesen Studiengängen öffnen. Der neue Internet-Auftritt, der seit Ende August vollständig präsentiert wird, soll darüber informieren. Er wird ergänzt durch die Herausgabe einer CD-ROM zum Jahresende 2000, die, etwa gleich strukturiert, die Faszination der Chemie auch in bewegten Bildern vermitteln wird.

Chemie-im-fokus hat einen hohen Informationsgehalt. Die Eingangsseite steht unter dem Motto: „Mit Chemie die Zukunft gestalten“. Abgerufen werden können Kurzinformationen zu den Themen „Für unsere Umwelt sorgen“, „Chemie des Lebens“, „Ernährung“, „Medizin und Gesundheit“, „Kommunikation und Information“ sowie „Mobilität“. Der Internet-Leser wird so eingestimmt auf die wichtigsten Beiträge der Chemie im täglichen Leben.
Schließlich wird der Internet-Nutzer zum Surfen aufgefordert. Fängt er mit den Studiengängen an, kann er sich erst einmal kundig machen, wo überall Chemie, Biochemie, Lebensmittelchemie, Wirtschaftschemie, Lehramt Chemie und Chemie an Fachhochschulen studiert werden kann und an welchen Hochschulen bereits reformierte Diplom-Studiengänge bzw. Bachelor- und Masterstudiengänge angeboten werden. Für bereits Studierentschlossene bieten sich über Links Surf-Ausflüge an Hochschulen an. Wer sich über die Studiengänge informieren möchte, erhält bei chemie-im-fokus einen Überblick über den Studienverlauf, in Interviews mit Studenten und Professoren einen Einblick in das Studium insbesondere hinsichtlich der Anforderungen und Besonderheiten und einen Ausblick auf die Berufsperspektiven nach Studienabschluss.

Die letztgenannte Information kann vertieft werden durch einen Internet-Rundgang durch die Berufsbilder, der die vielfältigen Möglichkeiten der Berufsausübungen anhand von zahlreichen Beispielen aufzeigt. Forschung und Entwicklung ist dabei nur eins der 14 abrufbaren Berufsfelder, die von der Analytik und Anwendungstechnik über Consulting, den Medienbereich und das Patentwesen bis zur Verfahrenstechnik und zum Wissensmanagement reichen. Berufsfelder werden beschrieben und Berufsbilder gezeichnet, z. B. drei Forschungsporträts, drei Arbeitsfelder in der Produktion oder vier Unternehmensbeispiele von Existenzgründern. Auf den Seiten zu den Berufsbildern gibt es viele Facetten zu entdecken – fast möchte man meinen, für jeden Berufswunsch ist hier etwas dabei. Ein Chemiestudium qualifiziert eben nicht nur für eine Forschertätigkeit.

Wer Chemie studieren möchte, der sollte sich möglichst frühzeitig über die Fachrichtungen, also die Teildisziplinen der Chemie, informieren. Neben den klassischen Fachrichtungen, wie die Anorganische, Organische und Physikalische Chemie, gibt es auch noch die Medizinisch-pharmazeutische Chemie, die Festkörperchemie, die Wasser- oder die Elektrochemie, die Waschmittel-, Nuklear- oder Umweltchemie. Insgesamt 19 Fachrichtungen werden bei chemie-im-fokus vorgestellt, und zwar mit Beispielen großer Herausforderungen der Vergangenheit, der Gegenwart und Zukunft, die in der jeweiligen Fachrichtung gemeistert wurden und werden; in der Anorganischen Chemie z. B. zu den Themen Katalyse, Oberflächentechnologien und Medizin.

Chemie-im-fokus wünscht sich einen hohen Bekanntheitsgrad und einen regen Zuspruch interessierter Schüler. Damit diesen Abwechslung auf den Seiten und noch mehr Information geboten werden, wurde die Seite Aktuelles eingerichtet mit Neuigkeiten aus den Bereichen Karriere, Forschung und Events, die von GDCh und FCI ständig auf den neuesten Stand gebracht werden, mit einem Pinboard zur gegenseitigen Information der Schüler untereinander und natürlich mit „Links in alle Welt“, einem Angebot zum fachgebundenen Surfen rund um den Globus.

GDCh und FCI haben mit chemie-im-fokus einen informativen Internetauftritt eingerichtet. Mit Interesse werden die Reaktionen von Schülern, aber auch Lehrern und Chemikern erwartet. Verbesserungsvorschläge werden gern aufgegriffen. Über die englischsprachige Version sollen auch ausländische Schüler angesprochen werden, ein Chemiestudium in Deutschland zu planen.

Media Contact

Dr. Kurt Begitt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer