"Rund um die Uhr!" – Info-Hotline der Universität Siegen


Zum Beginn der Einschreibfrist für das Wintersemester 2000/2001 bietet die Universität Siegen wieder eine Info-Hotline für Studieninteressenten und Studienanfänger an.

Zu allen Fragen rund um’s Studium, zum Bewerbungsverfahren, zur Ausbildungsförderung (BAFöG), zur Hochschule allgemein, zur Wohnsituation, zur Stadt und zur Region werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Siegen Auskünfte geben oder einen ’kurzen Draht’ zu den entsprechenden Fachleuten herstellen.
Unter der Telefonnummer 0271/740-4864 sind wir vom 27. August bis zum 15. September 2000 „rund um die Uhr“ erreichbar. Anfragen erreichen uns auch über die e-mail Adresse georgi@vrz.uni-siegen.de; wer im Internet ’surfen’ möchte, findet uns unter http://www.uni-siegen.de
Die Hotline steht natürlich auch für diejenigen zur Verfügung, die sich noch nicht entschieden haben, ob sie – z.B. nach Bundeswehr- oder Zivildienstzeit bzw. einer ’schöpferischen Pause’ – jetzt mit einem Studium beginnen wollen, die Zweifel haben, ob sich ein Studium überhaupt lohnt, denen die ’Qual der Wahl’ zwischen den unterschiedlichen Studienangeboten Probleme bereitet oder die nicht wissen, ob ihre schulische Qualifikation für die Aufnahme eines Studiums ausreicht.
Für noch unentschlossene Studieninteressenten lohnt sich auch in den Fächern eine Anfrage, die einem überregionalen (ZVS) bzw. einem hochschulinternen Vergabeverfahren unterliegen (mit Medizinstudienplätzen können wir allerdings nicht dienen).
In den zwölf Fachbereichen der Universität Siegen gibt es nicht nur hervorragende Studienbedingungen, sondern insbesondere in den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen auch exzellente Berufsperspektiven. Dies gilt auch für den zum WS 2000/2001 erstmals in Siegen angebotenen Studiengang „Diplom-Informatik“.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Media Contact

M.A. Kordula Lindner-Jarchow

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Schutz vor Corona: Erfahrung ist beim Immunsystem nicht immer ein Vorteil

Bei der Corona-Impfung basiert eine gute Impfreaktion auf naiven Immunzellen, bereits existierende Gedächtniszellen sind eher nachteilig, wie ein Forschungsteam des Exzellenzclusters PMI zeigt. Wer viele Infektionen mit gewöhnlichen Erkältungsviren durchgemacht…

Neue bwHealthApp macht die Nutzung von Fitnessarmbändern für ärztliche Behandlung möglich

Mit einer neuen App will die Fakultät Informatik der Hochschule Reutlingen die Diagnose und Therapie in der Medizin verbessern und kostengünstiger machen. Dabei setzen die Informatiker um Prof. Dr. Christian…

Vorklinische Entwicklung des optischen Cochlea Implantats

Das Land Niedersachsen und die VolkswagenStiftung bewilligen Forschenden der UMG und des Göttinger Exzellenzclusters Multiscale Bioimaging Mittel über 1 Million Euro aus dem „SPRUNG“ (vormals: „Niedersächsisches Vorab“) zur Entwicklung des…

Partner & Förderer