"Rund um die Uhr!" – Info-Hotline der Universität Siegen


Zum Beginn der Einschreibfrist für das Wintersemester 2000/2001 bietet die Universität Siegen wieder eine Info-Hotline für Studieninteressenten und Studienanfänger an.

Zu allen Fragen rund um’s Studium, zum Bewerbungsverfahren, zur Ausbildungsförderung (BAFöG), zur Hochschule allgemein, zur Wohnsituation, zur Stadt und zur Region werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität Siegen Auskünfte geben oder einen ’kurzen Draht’ zu den entsprechenden Fachleuten herstellen.
Unter der Telefonnummer 0271/740-4864 sind wir vom 27. August bis zum 15. September 2000 „rund um die Uhr“ erreichbar. Anfragen erreichen uns auch über die e-mail Adresse georgi@vrz.uni-siegen.de; wer im Internet ’surfen’ möchte, findet uns unter http://www.uni-siegen.de
Die Hotline steht natürlich auch für diejenigen zur Verfügung, die sich noch nicht entschieden haben, ob sie – z.B. nach Bundeswehr- oder Zivildienstzeit bzw. einer ’schöpferischen Pause’ – jetzt mit einem Studium beginnen wollen, die Zweifel haben, ob sich ein Studium überhaupt lohnt, denen die ’Qual der Wahl’ zwischen den unterschiedlichen Studienangeboten Probleme bereitet oder die nicht wissen, ob ihre schulische Qualifikation für die Aufnahme eines Studiums ausreicht.
Für noch unentschlossene Studieninteressenten lohnt sich auch in den Fächern eine Anfrage, die einem überregionalen (ZVS) bzw. einem hochschulinternen Vergabeverfahren unterliegen (mit Medizinstudienplätzen können wir allerdings nicht dienen).
In den zwölf Fachbereichen der Universität Siegen gibt es nicht nur hervorragende Studienbedingungen, sondern insbesondere in den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen auch exzellente Berufsperspektiven. Dies gilt auch für den zum WS 2000/2001 erstmals in Siegen angebotenen Studiengang „Diplom-Informatik“.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Ansprechpartner für Medien

M.A. Kordula Lindner-Jarchow

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Innovative Spritzgussformen aus dem 3D-Drucker

Die Hochschule Offenburg hat jetzt zusammen mit Partnern aus der Industrie das Forschungsprojekt „Entwicklung 3D-gedruckter Multi-Material Spritzgussformeinsätze“ gestartet. Ein Prototyp eines späteren Serienteils ließ sich bislang nur in einer eigens…

Blasenkrebs: Wann eine Chemotherapie sinnvoll ist

Immunstatus erlaubt Abschätzung des Therapieerfolgs Bei Patientinnen und Patienten mit Blasenkrebs trägt die körpereigene Bekämpfung des Tumors durch das Immunsystem zur Wirksamkeit einer Chemotherapie bei. Das berichtet ein Forschungsteam der…

Genorte für übermäßiges Schwitzen identifiziert

Erkenntnisse von Genetikern der Universität Trier könnten helfen, die sogenannte Primäre Hyperhidrose besser zu behandeln. Petra H. muss bei einem Vorstellungsgespräch Briefe nach Wichtigkeit sortieren. Dabei hinterlässt sie große nasse…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen